5 Minuten

Wenn ich mal sterbe, wird es mich stören, dass ein paar Tabakkrümel auf dem Boden liegen? Wird es mich stören, dass ich meine Haare noch nicht gefärbt habe und mein Handtuch schief über der Stange hängt?

Ich werde mich daran stören, mich an Momente zu erinnern, in denen ich nicht achtsam mit mir und anderen Menschen umgegangen bin. Ich werde traurig sein, nicht jede Sekunde meines Lebens in Freude verbracht und mich stattdessen mit belanglosen „Problemen“ herumgeschlagen zu haben.
Ich werde bereuen, nicht jede Minute mit den Menschen verbracht zu haben, die ich liebe, nur um einer „Pflicht“ nachzukommen.

Ich werde es bereuen, andere Menschen „klein“ gehalten zu haben, indem ich ihnen ihre Größe nicht zugetraut habe und meinte, sie vor irgend etwas bewahren zu müssen.
Ich möchte keine Sekunde meines Lebens zu müde sein, etwas Neues zu lernen. Ich möchte nicht aufhören, der Welt neugierig zu begegnen.

Ich möchte die Trauer fühlen, wenn ein geliebter Mensch vor mir geht und ich möchte die Freude fühlen, wenn ein neues Lebewesen in mein Leben kommt. Ich möchte wütend sein, wenn unrecht geschieht. Ich will keine Angst mehr fühlen, weil ich gelernt habe, voll und ganz zu vertrauen. Solange soll Angst mein Gast sein und mich in Vertrauen schulen.

Ich will nicht mehr Dinge tun, um etwas zu erreichen, ich will es tun, einfach nur weil es mir Freude macht. Ich will mir keinen Willen eines anderen mehr aufdrängen lassen, mein Herz soll mein Kompass sein.

Ich will, dass alle Nebensächlichkeiten, mit denen ich mich befasst habe, auf der Spitze einer kleinen Kehrschaufel Platz haben, während die Essenz des Lebens das Universum füllt.

Ich will das Wort Pflicht nur als ein Fabelwesen kennen. Ich will niemandem etwas genommen haben, aber reich beschenkt zurück lassen. Ich will jeden sich größer fühlen lassen, in meiner Gegenwart. Ich will mich bei allen entschuldigen, die ich in Kleinheit zurück gelassen habe, indem ich glaubte, sie wären es.
Was doch 5 Minuten „sich Zeit nehmen“ bewirken! Einmal das zu überdenken, was einem wirklich wichtig ist, anstatt sich über andere oder sich selbst aufzuregen und mit allem zu hadern…

Das Leben ist so schön, wie du es dir machst…mach es dir bequem und reise mit leichtem Gepäck…

In Liebe deine Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.