Das Schiff hat ein Leck

Gerade bin ich so voller Traurigkeit, die ich nicht beschreiben kann.
Ich habe ein paar Zeilen erhalten, indem sich jemand bei mir und bei ganz vielen anderen bedankt, dass wir seine Idee mittragen. Es geht um Gesundheit und einen neuen Weg dahin. Diese Zeilen haben mich so sehr berührt. Berührt, weil mir klar geworden ist, dass es so viele wundervolle Menschen gibt, die so schöne neue Ideen in die Welt tragen wollen und auf so viel Gegenwind stoßen, von Menschen, die nicht verstehen, dass wir nur durch neue Ideen dem Abgrund entkommen.

„Das Schiff hat ein Leck“ weiterlesen

Probleme lösen mal anders…

Probleme…
hat man nur, wenn man einen Widerstand fühlt, mit einer Situation klar zu kommen.
Sicher gibt es Umstände, die einen sehr sehr unglücklich machen können. Ein Arbeitskollege, der Ehemann oder die Ehefrau, Freunde, Geld, Beziehungen und sicher noch eine ganze Reihe mehr!
Letztlich muss man sich aber fragen, was denn genau das Problem ist!

„Probleme lösen mal anders…“ weiterlesen

Leichtigkeit und wie leicht das geht!

Gib die Kontrolle auf und du bist in der Leichtigkeit!

Ich hätte da mal ein Problem…hm…ja das fühlte sich ziemlich massiv an und mein Verstand war mal wieder am „Lösungen“ suchen. Wie ein Kind im Kinderzimmer, das etwas sucht, wurden alle Kisten und Schränke aufgerissen und alles heraus gewühlt, in der Hoffnung das zu finden was es sucht! Keine Chance! Danach ist das Chaos noch größer! Und kurze Zeit später kommt die Mama und sagt: „Da ist es doch! (Ganz wo anders, als du es gesucht hast!)
Ja das umschreibt die Situation wunderbar!

„Leichtigkeit und wie leicht das geht!“ weiterlesen

Verletzte Kinderseelen werden verletzte Erwachsenenseelen

….weil wir nie gelernt haben, mit unseren Gefühlen richtig umzugehen!

Ich weiß wovon ich spreche. Ängste! In einem Artikel habe ich geschrieben, das Angst ein Lügner ist. Ich muss das ein wenig korrigieren. Angst ist kein Lügner, aber sie tut so, als wäre sie riesig! Und das muss sie auch, wenn sie nicht gehört wird! Denn erst wenn sie richtig groß ist, bekommt sie vielleicht eine Chance!

„Verletzte Kinderseelen werden verletzte Erwachsenenseelen“ weiterlesen

Die kleine Raupe-und die Moral von der Geschichte

Es war einmal eine kleine Raupe. Sie schlüpfte an einem sonnigen Tag, geweckt durch die warmen Sonnenstrahlen aus ihrem Ei. Als die Eierschale aufplatzte, die jetzt schon viel zu eng geworden war, traf ein warmer Lichtstrahl ihre kleine Nase und kitzelte sie. Die Raupe musste niesen und das amüsierte sie und sie fing an zu lachen. Was für ein Start ins Leben!

„Die kleine Raupe-und die Moral von der Geschichte“ weiterlesen

Denkst du noch, oder kannst du dein Leben schon fühlen?

Zwei Dinge tun wir den ganzen Tag: Denken und Fühlen!! Aber vom Fühlen redet kaum einer!
Ich glaube, es ist ein Phänomen unserer Zeit, dass wir nicht mehr fühlen. Freude ist super, aber alles was darunter ist…nein danke!

„Denkst du noch, oder kannst du dein Leben schon fühlen?“ weiterlesen

Wenn du nicht weißt, wer du bist, frag dein Herz

Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Wertschätzung die Menschen für sich haben! Es berührt und erschüttert mich zugleich. Wenn wir ein gesundes Selbstwertgefühl hätten, würden wir wir unser Leben so leben, wie wir es tun?
Sich nicht wertschätzen ist Selbstaufgabe!
Schönes Wortspiel: es sagt, das du dich selbst aufgibst, aber das es auch deine Aufgabe für dich selbst ist….Problem und Lösung in einen Wort…schön, und auch erst gerade bemerkt!

„Wenn du nicht weißt, wer du bist, frag dein Herz“ weiterlesen

Wow, was für ein Sturm…

Was für eine Energie!
Puh…ich dachte es liegt an mir 😀 …Aber die letzten 2-3 Tage wurden von anderen Bloggern auch als sehr sehr energiereich und geladen beschrieben…eine Zeitqualität? Ich weiß nicht, aber gerade scheint jeder und alles sehr sehr gefordert worden zu sein. Auch ich! Und ich hatte das Gefühl, gedrängt zu werden, mich endlich für ein paar Änderungen in meinem Leben zu entscheiden!

„Wow, was für ein Sturm…“ weiterlesen

Ich glaube an Wunder

…vor 3 Jahren habe ich meine Wohnung und Wohnort im Raum Bad Tölz verlassen, meinen Job aufgegeben und bin zu dem Mann gezogen, mit dem ich mir eine gemeinsame Zukunft vorgestellt habe. 6 Jahre Fernbeziehung haben dazu geführt, mich weder bei mir, noch bei ihm so richtig Zuhause zu fühlen. So dachte ich, wenn ich zu ihm ziehen würde, wäre ich Zuhause. Ja, das war ich auch…für ein halbes Jahr…und dann ging meine Reise erst richtig los! In den 3 Jahren habe ich immer wieder eine Unterkunft gehabt, war untergebracht, aber nie wieder wirklich Zuhause.

„Ich glaube an Wunder“ weiterlesen