Das größte Missverständnis von Leben ist „TUN“

Das größte Missverständnis von Leben ist TUN und erst recht MÜSSEN
Wann haben wir verlernt zu Sein? Ich glaube unser größtes Missverständnis über das Leben ist, dass wir denken, wir müssten etwas tun!

Wenn du unsere Leistungsgesellschaft anschaust, ist nur der was „Wert“, der etwas tut. Alles andere zählt nicht. Ich behaupte, es gab einmal eine Zeit, in der es einzig und allein darum ging, zu sein.
Vor Äonen von Jahren wurden wir umerzogen! Um uns zu Missbrauchen! Wir wurden als Arbeitskräfte eingesetzt, damit eine bestimmte Klasse zu Gold und anderen Schätzen kam. Ob das nun, wie behauptet, durch Außerirdische erfolgt ist oder was auch immer. Aber für mich ist dies die Wahrheit, die ich fühlen kann. Keiner muss glauben, was ich sage!

Wann bist du am kreativsten? Meistens, wenn du nichts tust, träumst, oder gemütlich mit anderen ein Gespräch hast.
Eigentlich ist es ja schon als Kind nicht gerne gesehen, wenn du rumlümmelst und nichts tust! Wenn du nichts tun willst, dann wirst du eben beschäftigt! Da fällt den Eltern viel ein! Als meine Kinder noch klein waren, hatte ich durch die Kinder eine Bekannte, die ihren Kindern regelrecht einen Wochenplan „gestaltet“ hat. Von Montag bis Freitag von der musikalischen Früherziehung, Sport und viele schöne andere Kurse! Meine Tochter hätte zu gerne mit ihrer Tochter gespielt….dazu war leider keine Zeit mehr da!

Ich verfalle auch zuweilen in die Gedanken, etwas tun zu müssen, ja und es gibt auch Dinge die ich noch tun muss! Aber dieses „TUN müssen“ ist genau das, was uns vom Leben entfernt. Und ich sage, das Leben war nie dazu gedacht irgend etwas tun zu MÜSSEN!

Ein Manager lebt doch eigentlich nur noch für die Firma! Wann hat er Zeit für sich, seine Familie?
Und wenn er dann Zeit hat, ist er so erschöpft, dass er gar keine Kraft mehr hat, sich um sich und die Seinen zu kümmern! Warum wohl gehen solche Beziehungen ständig in die Brüche?

Auch dieser Putzzwang, denn manche Frauen (meistens) an den Tag legen…wann ist eine Wohnung „dreckig“?
Heute erst hat mir eine Freundin einen Spruch vorgelesen, der ihr vor die Füße gefallen ist:
Du hast nicht zu wenig Zeit, du nutzt sie nur nicht! Diese Wahrheit in den Worten! Wie viel Zeit vergeuden wir mit tun, bloß damit etwas getan ist? Stillsitzen, nichts tun….kaum mehr möglich!

Ich kann mich erinnern, als ich im Kindergarten war und ich etwas nicht tun wollte, wurde mir gesagt, dass das nicht geht, weil alle Kinder das machen! Und einfach nur zuschauen war nicht erlaubt! Nachdem ich darauf beharrt habe, das nicht zu tun, was von mir verlangt wurde, durfte ich nicht mehr an diesem Tisch sitzen und musste puzzlen gehen! Gut, puzzlen habe ich immer schon gerne gemacht und so war es in Ordnung für mich. Aber was wäre es denn gewesen, wenn ich an dem Tisch gesessen hätte und den anderen bei ihrer Bastelarbeit zugesehen hätte? Wem hätte ich damit geschadet? Niemandem! Es ist nur ein Programm uns ständig beschäftigt zu halten! Wir sollen gar nicht nachdenken und das tun wir, wenn wir nichts tun!
Schlucke, was man dir sagt! Das will ich nicht mehr! Vieles, was ich höre, stelle ich erst mal in Frage: Wie fühlt es sich für mich an, was man mir sagt? Es gibt keine absolute Wahrheit, darum muss ich mich selbst für die Wahrheit entscheiden, die ich für wahr fühlen kann!

Und es fühlt sich nicht nach Wahrheit an, sein Leben damit zu verbringen, ständig etwas tun zu müssen! Und schon gar nicht dafür, dass andere mit meiner Arbeit reich werden!

Der Sommer ist heiß! Und es fällt eh schon schwer, sein Pensum einzuhalten, zumal auch immer mehr von dir verlangt wird. Nicht in jeder Firma, aber Tendenz steigend! Die Menschlichkeit geht darüber verloren. Was wäre es schon für eine Geste, wenn man seinen Mitarbeitern eine Flasche Wasser kostenfrei zur Verfügung stellen würde? Eine Freundin von mir arbeitet in einer Gaststätte…und nicht einmal da, ist es ihr erlaubt, sich ein Getränk, nicht mal Wasser!!, zu nehmen ohne zu bezahlen…halber Preis vom Verkaufspreis….wir wissen alle was Wasser kostet!

Für mich gibt es eigentlich nur eine Regel, die alles Unrecht aufheben würde: Du kannst alles tun: Deine Freiheit hört da auf, wo die Freiheit eines anderen beginnt!

Sicher ist man sich dessen oft nicht bewusst, wann man einem die Freiheit beraubt. Aber wenn es dir bewusst wird, dann kannst du alles tun, das wieder richtig zu stellen!
Und wenn ich mir diese Regel anschaue, dann sind wir alle sehr sehr weit davon entfernt! Wir wurden davon weit entfernt! Eine arbeitende Gesellschaft bringt Geld. Dein Geld bringt dir die Möglichkeit zu leben. Aber was ist vom Leben übrig, wenn du hart dafür arbeiten gehen musst?

Spielt sich dein Leben wirklich nur nach der Arbeit ab? Ist das der Sinn? Außer du liebst, was du tust! Dann lebst du! Dann hast du das gefunden, worin du gut bist! Aber auch davon gibt es nicht wirklich viele Menschen!

Was wäre, wenn alles durch SEIN geschehen könnte? Das schließt das tun nicht aus, aber es gibt ihm einen anderen Inhalt! Wenn du aus deinem Sein etwas tust, wird es sicher nichts sinnloses sein! Und schau dich um, auf dieser Welt, wie viele sinnlose Dinge es gibt, nur damit du beschäftigt bist!
Ist es nötig, Geräte herzustellen, die nur 2 Jahre halten, nur damit du in 2 Jahren ein Neues kaufst?

Das ist so sinnlos und schädlich wie ein Kropf! Wir müllen unsere Erde zu, nur damit eine Firma ihre Geschäfte machen kann.
Wenn ich schon höre, dass das Wirtschaftswachstum wieder gestiegen ist! Ja, das Geld ist gewachsen, aber auf deine kosten! Du hast mehr gearbeitet und hattest noch weniger Zeit für dich und deine Lebensfreuden. Aber dafür hast du gesorgt, dass entweder ein neues sinnloses Formular ausgefüllt wurde, ein neues Gerät hergestellt wurde, dass nur 2 Jahre „Lebensgarantie“ hat. Willst du auch eine Lebensgarantie für 2 Jahre? Deine Rente? Wenn du dann deinen „Beitrag“ geleistet hast, dann darfst du in Rente gehen. Neulich erst im Fernsehen…Das was auf deinem Rentenbescheid drauf steht, ist noch lange nicht deine Rente! Willst du wirklich warten, bis du in Rente bist, dein Leben zu genießen? (Wenn das Geld dafür reicht!!).
Mein Vater hat sein Leben lang auf die Rente hingearbeitet und auch gespart….er hatte 2 Monate…er wurde krank und starb nach langer Krankheit eineinhalb Jahre später! Soviel zu „sich auf die Rente zu freuen“.

Ich weiß nicht genau wie es geht, aber ich fühle es, dass es geht! Es kommt auch immer darauf an, was du von deinem Leben möchtest! Wenn du natürlich auf nichts verzichten willst, dann kann das erst mal schwierig werden. Denn auf der Suche nach dem, was dich ausmacht, was dich glücklich macht, begegnet dir ganz viel von dem was du nicht willst…oder sagen wir mal, bei mir war das so! Vielleicht findest du ja einen anderen Weg. Aber um überhaupt zu spüren, das etwas nicht stimmt, führst du ja schon ein Leben, DAS nicht stimmt! Sonst hättest du ja nichts zu beklagen!
215.03 Wer nicht hört
Ich sitze hier in meinem Garten, und schreibe diesen Zeilen…nicht weil ich muss…weil ich will. Ich verdiene damit kein Geld, aber es ist mir ein Bedürfnis, meine Fragen, die ich an das Leben stelle, euch zu geben und euch zu inspirieren, was euer Leben angeht! Und wenn es nur ist, dass ihr heute euren Putzeimer stehen lasst und mit euren Kindern, oder alleine euch Zeit nehmt um, den Moment zu genießen, dann freue ich mich, euch erinnert zu haben, was wirklich wichtig ist im Leben! Es gibt nur diesen einen Moment! Alles andere ist versäumt, die Zeit gehört dir! Was du aus ihr machst ist immer deine Entscheidung! Nutze deine Zeit, nutze den Moment um zu fühlen, was leben ist! Und vergeude sie nicht mit „ich muss noch schnell“…du musst gar nichts!

Die innere Weisheit für dein Leben ist das was dich führt, das andere ist die Stimme der Angst, die deines verängstigten kleinen Kindes, dem erzählt wurde, dass du tun musst, um eine Lebensberechtigung zu haben. Nichts davon könnte mehr gelogen sein! Es ist ein Programm, damit du funktionierst…für andere!
Ganz nebenbei: Du bist nicht der „Glücklichmacher“ für andere! Jeder muss sich um sein Glück selbst kümmern, denn das kommt von Innen! Darum kannst du nur dein eigener Glückserfüller sein! Nimm die Verantwortung für dein Glück in DEINE Hände…in andere gehört es nicht! Denn dann ist es tatsächlich davon abhängig, was andere tun! Willst du das?

Ich wünsche euch ein lächeln auf den Lippen, wenn ihr heute euren Putzeimer stehen lasst, oder das was ihr heute gemeint habt, tun zu MÜSSEN, einfach nicht tut und euch entscheidet einfach mal leben zu gehen!

Von ganzem Herzen
eure Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.