Der göttliche Funke, oder was lässt dein Herz zum ersten mal schlagen?

Der göttliche Funke…
Neulich habe ich mir ein Interview angesehen, und einer von ihnen sagte: Er habe alle möglichen Wissenschaftler und Ärzte gefragt, was das Herz zum Schlagen bringt. Und keiner konnte das wissenschaftlich erklären!
Das hat mich nachdenklich gemacht. Was lässt unser Herz zum ersten mal schlagen? In Verbindung mit dem Satz, das Herz ist vor dem Verstand da, ist es wirklich spannend darüber nachzudenken, was man mit dieser Information anfangen kann.

Ist es der göttliche Funke, der das Herz schlagen lässt? Für mich ist definitiv das Herz unser Kompass, den wir mit dem ersten Herzschlag bekommen und es ist die Innenwelt. Das Herz, wenn es denn zu schlagen beginnt, ist unsere innere Welt. Es übersetzt das im Außen erlebte in Gefühle. Aber es kann noch mehr! Es fühlt auch das Außen, weshalb wir jederzeit unserem Herzen vertrauen sollten! Fühlt sich etwas nicht gut an, lässt es dich dein Herz wissen! Es entspricht dir/deinem Herzen nicht. Fühlen wir uns wohl, ist unser Herz ruhig und wir sind entspannt! So könnte es für mich sein, also in meiner Vorstellung, dass das Herz mit etwas verbunden ist, das tatsächlich eine „höhere Intelligenz“ genannt werden kann.

Im Laufe unseres Lebens, lernen wir, wie man sein Gefühl einfach übergeht oder unterdrückt, zum „Wohle“ anderer.

Und wir beginnen auf unseren Verstand zu hören, der nichts anderes ist, als ein Computer, der alle Erfahrungen und angelerntes „Wissen“ speichert. Und wir halten das für wahr und echt!

Oft sind wir nicht in Harmonie. Das liegt daran, dass der Verstand etwas anderes sagt, als dein Herz. Wir leben in einer Zeit, da der Materialismus einen Stellenwert erhalten hat, der mehr als ungesund ist, er bringt uns weg, von dem was wir wirklich sind!

Für mich öffnet sich gerade wieder ein Weg, ganz intensiv nach meinem Herzen zu leben und das bedeutet, wieder nach Innen zu sehen. Alles was außerhalb von mir passiert, gilt es nur zu betrachten, nicht zu werten. Nur erkennen, was im Außen geschieht. Es fällt nicht leicht, denn die Zeiten sind wirklich so aufregend und es geschieht derzeit so viel auf dieser Erde. Auch werden Wahrheiten zur Lüge und Lügen zur Wahrheit verdreht und es wird immer schwieriger das auseinander zu halten! Oft höre ich etwas und ich merke, dass sich das nicht richtig anfühlt. Richtig: nicht richtig ANFÜHLT! Auch wenn die Worte schön klingen, aber ich fühle einen anderen Inhalt dahinter. Mit dem Verstand, können wir nur aufgrund unseres erlernten Programms analysieren, aber ob etwas stimmt oder nicht, wissen wir ganz genau, wenn wir auf unser Herzgefühl hören!

Ich habe eine Zeitlang gedacht, ich könnte nicht mehr richtig fühlen, weil ich etwas spürte und dann fragte, ob ich richtig liege. Da kam dann immer wieder die Aussage, das alles gut sei. Im Nachhinein stellte sich aber doch heraus, das nichts in Ordnung war und ich doch sehr wohl richtig wahrgenommen habe! Das muss nicht unbedingt so sein, das ich angelogen wurde, nein, manche Menschen spüren sich so wenig, dass sie sich selbst tatsächlich nicht so fühlen können, wie ich sie fühle. Über diese länger andauernde Situation, verlernte ich meinem Gefühl zu vertrauen.

Schon lange versuchte ich wieder zu meditieren und zur Ruhe zu kommen, aber es gelang mir auch nicht so richtig! Der Puls des Lebens war einfach zu hoch und die Ablenkung von mir selbst zu groß. Doch langsam kommt die Ruhe wieder und das Vertrauen. Eigentlich erst das Vertrauen. Vieles ist passiert und ich bin immer noch hier! Das sollte mir doch Vertrauen schenken, allein dieser Gedanke. Vielleicht war es der schwere Unfall in der Familie, der mich „gezwungen“ hat, wieder zu lernen, zu fühlen, sich zu verbinden. Denn ich wollte wissen, wie es ihm geht, bevor überhaupt jemand wusste, wie sein Zustand war. Ich wollte Gewissheit haben, dass es ihm gut ging, für mich uns meine Tochter! Und als ich fühlen konnte, was mir dann später bestätigt wurde, wusste ich, ich kann es doch! Wenn es auch sehr anstrengend und sehr viel Konzentration bedurfte, aber es ging! Und das wiederum hat mir auch für vieles andere wieder diese Sicherheit gegeben! Seinem Gefühl zu vertrauen, heißt mit dem Herzen, und für mich, auch mit dem göttlichen Funken verbunden zu sein, der den ersten Herzschlag ausgelöst hat. Und wenn wir dem nicht vertrauen können, dann nichts und niemandem!

Diese Zeilen sind für all jene gedacht, die sich wieder erinnern wollen, wer sie sind! Für die, die sich wieder vertrauensvoll an ihr Herz wenden wollen, und sich nicht in dieser materiellen Welt mit ihren materiellen Werten orientieren wollen. Menschen, die noch an den göttliche Funken in uns glauben und sich und dem Leben über ihr Gefühl vertrauen wollen!

Ich sage nicht, dass Geld schlecht ist, es ist wie ein Hammer, du kannst damit einen Nagel in die Wand schlagen, damit du ein schönes Bild aufhängen kannst oder aber ihn missbrauchen und jemand damit den Schädel einschlagen. Geld ist nur eine Form von Energie! Was du damit anfängst, ist das entscheidende.

Und so hast du vielleicht deinen Verstand bekommen, um dich über ihn wieder mit dem Herzen zu verbinden. Vielleicht wurde uns der Verstand nur aus diesem einen Grund gegeben, zu erkennen, dass das Herz die einzige „Intelligenz“ ist, auf die du dich tatsächlich verlassen kannst!

All das sind meine Gedanken, die mich wieder auf den Weg ins Herz und damit zurück zu mir und meiner Wahrheit über mich bringen. Ob es für dich stimmt, weiß ich nicht, aber für mich stimmt es. Wenn du das auch nicht glauben kannst oder willst, kann dieser Text für dich zumindest eine Inspiration sein.

Meine Hoffnung ist, dass alle Menschen irgendwann dem Herzen und was es zum schlagen bringt, wieder folgen und vertrauen. Ich bin auf dem Weg….ich sage nicht, ich bin schon da. Vieles im Außen bringt noch viel Unruhe und doch ist es eine wundervolle Übungsfläche! Uns so werde ich versuchen, das Äußer wieder genau als das zu betrachten….eine Übungsfläche!

Ich wünsche euch nun, die, die auf der Suche nach sich selbst und ihrer Wahrheit sind, euren Weg dorthin zu finden. Wenn jeder Mensch wieder im Herzen ist, hört diese Welt auf, so zu sein, wie sie ist und wir können miteinander ein völlig anderes Leben führen! Vertraue dir und deinem Herzgefühl!
Von ganzem Herzen eure Nicola
PS: Eine schöne Übung ist, wenn bei dir in einer Situation Unruhe aufkommt, dich zu „beobachten“, dein Gefühl zu fühlen und dich fragen, was da nicht stimmig ist. Am Anfang wirst du nicht gleich wissen, was es ist, aber je öfter du das tust, umso mehr wirst du lernen, was nicht stimmt! Es können Menschen sein, die dir nicht gut tun, oder die deine Grenze überschreiten, dich klein halten wollen, etc. etc. Lerne dabei, dir zu vertrauen…du fühlst nicht falsch!

meine kleinen „Gedankenstützen“

2 Gedanken zu „Der göttliche Funke, oder was lässt dein Herz zum ersten mal schlagen?“

  1. Liebe Nicola,
    oh wie schön hast Du geschrieben!!!
    Auch ich bin auf einem ähnlichen Pfad, habe meinen Job gekündigt, um mehr Zeit für mich und mein Inneres zu haben. DANKE für Deine Unterstützung mit Deinen Worten und mit Deinen Karten!

    Fühl Dich umarmt
    Angelika

    1. Hallo liebe Angelika,
      Es freut mich so, dass auch du den Weg wieder nach Innen gefunden hast. Mich von meinem Job zu trennen, war eine gute Entscheidung, wenn auch mein Leben dadurch nicht wirklich leichter ist, denn Geld zum Leben braucht man ja doch. Aber es geht ja auch minimalistisch! Und der Weg nach Innen und zurück zur Kreativität entschädigen so die ein oder andere Einsparung. Was braucht man den schon groß zum Leben, wenn man glücklich ist?
      Dein Kommentar freut mich sehr und es ist so schön eine Unterstützung sein zu dürfen! Ich wünsche dir ganz viele schöne neue Erkenntnisse!
      Von ganzem Herzen Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.