Für Julia und Franziska

Für Julia und Franziska
Meine liebe Julia und meine liebe Franzi, ich kann euch nicht sagen, was ihr mir bedeutet! Es gibt für diese Liebe keine Worte, denn sie würden die Tiefe nie erreichen, wie ich sie für euch fühlen kann!
Als meine Tochter mit meinem Enkel, Jamie, schwanger war, dachte ich so über das Leben nach und es kam ein tiefes Gefühl, was Kinder eigentlich sind. Sicher, wir sorgen dafür, dass dieses Kind einen Körper bekommt, aber wo kommt diese wundervolle Kinderseele her? Kinderseelen sind für mich rein,so unschuldig das sie nicht von dieser Welt kommen können! Sie bekommen unsere Prägung durch Erziehung, ja, aber ich meine dieses Wesen, diese eigene Art, die sie schon mitbringen, wo kommt das her? 
Für MICH sind es Wesen aus anderen Welten oder Dimensionen und sie öffnen mein Herz, wie und was sonst keiner so kann, wie Kinder! Und manchmal wenn ich meinem kleinen Jamie so in die Augen schaue und er mich anlacht, ist es als könnten wir uns gegenseitig in die Seele schauen, da fühle ich mich ganz besonders verbunden mit ihm! Ich kann nicht sagen was es mit mir macht….dafür gibt es keine Worte, nur ein tiefes empfinden von einer Liebe die grenzenlos erscheint, so wie die Liebe zu dir Julia und dir Franzi!
Jamie hat mich an die Liebe zu euch erinnert,  die genauso tief und innig war, ist und bis ans Ende aller Tage so bleiben wird! Sie ist bedingungslos! 
Jetzt ist es für mich immer mehr ein Wunder! Und ich würde mir wünschen, dass sich die ein oder andere Mutter oder der Vater, wenn sie so richtig gestresst und genervt sind, sich halbherzig an die Kinder wendet, daran erinnern würde, wie sehr sie sich doch genau auf das jetzt gerade so „nervige“ Kind gefreut hat!
Ich habe meine Kinder irgendwann, als sie älter waren, für all das Schwere in unserem Leben um Verzeihung gebeten und erhielt eine Antwort, die ich nicht erwartet hätte! „Mama, wir haben das doch gemeinsam wunderbar geschafft, wir haben so viel an allem wachsen dürfen und wir sind heute die, die wir einfach sind, genau das hat uns zu dem gemacht, wer wir heute sind!“ Das war ein Moment der Demut für mich, meinen Hut zu ziehen vor den beiden, die nicht mit ihrem Schicksal gehadert haben!
Und dann musste ich mir noch verzeihen, das war der etwas schwierigere Part…
Ich bin so stolz auf meine 2 wunder-vollen Mädels! Sie haben wirklich so vieles geschafft, alle Hürden genommen, die zu nehmen waren…aber eben weil wir zusammengehalten haben und es heute noch tun! Und während ich so über sie schreibe, merke ich wie viel Liebe fließt und wie dankbar ich bin, eine Mutter von zwei so tollen Seelen sein zu dürfen! Als ich durch Tiefen ging, als sie bereits Erwachsen waren, waren sie es, die mich aufgefangen, mich bestärkt und Mut gemacht haben! Und ich weiß, ich kann auch ganz gut jammern 😉 !!! Sie haben beide keine Karriere gemacht, aber sie lieben das, was sie tun und sie haben wunderschöne Herzen!….das ist so viel mehr wert, als dem Geld hinterher zu rennen!
Wenn wir unseren Kindern erlauben, so zu sein, wie sie sind, schenken wir ihnen Freiheit sich so zu entfalten wie sie es brauchen, ihre Fähigkeiten dürfen sie für sich entdecken und nach ihrem eigenen tieferen Sinn des Lebens suchen, bzw. wenn wir sie lassen, verlieren sie ihn erst gar nicht! Wir sollten ihre Begabungen fördern und nicht unterbinden! Und wenn es dir noch so unwahrscheinlich vorkommt, dass ausgerechnet „diese Gabe“ die dein Kind mitgebracht hat, für irgend etwas gut ist, könnte es sein, dass es genau das ist, womit sie ihr und das Leben anderer bereichtert! Das war mir damals nicht so bewusst, wie es das heute ist, aber es gab viele Ansätze in der Begleitung meiner Kinder ins Erwachsenenleben. Ich sage hier ganz bewusst nicht Erziehung… denn dieses Wort sagt schon alles….das Kind wird dahin gezogen, wohin du es haben willst… und lässt den Kindern nur wenig Spielraum….
Die Welt für unsere Kinder ist kalt geworden…und ich habe das Gefühl, dass es Zeit ist, wieder anders mit unseren Kindern umzugehen, statt sie, kaum das sie geboren sind, in eine Kinderkrippe zu bringen und fremden Menschen zu überlassen, in der Hoffnung das diese dann schon das Richtige tun. Für was haben wir Kinder? Ist der Job wirklich so wichtig, müssen wir mehrere Jobs haben, damit wir ihnen alles bieten können? Oder wäre es einfach nur besser für sie da zu sein und ihnen das wichtigste zu geben, was wir zu geben haben…unsere Liebe! Meine Kinder mussten auch auf das ein oder andere verzichten, und doch haben mir meine Töchter gesagt, dass sie alles hatten, was sie brauchten!
Unser „System“ sollte alles dafür tun, dass Kinder in der Familie aufwachsen und gedeihen können…davon entfernen wir uns leider immer mehr!
Ich habe immer mein Bestes gegeben, das war manchmal nicht viel, aber es war einfach so, da ich vieles nicht wusste und nicht jeden Tag die Kraft hatte, da brauche ich mich nicht selbst dafür zu zerfleischen, wenn es nicht mal meine Kinder tun. „Fehler“ machen wir alle!
Ich bin mir sicher, bevor wir auf die Welt kommen, suchen wir uns unsere Eltern aus, ganz nachdem, was wir uns vorgenommen haben, in diesem Leben zu „lernen“. (Das ist meine Vorstellung und die muss keiner mit mir teilen!) Und umso mehr ehre, achte und liebe ich meine Kinder dafür, dass sie mich als ihre Mutter ausgesucht haben! Ich hätte mir keine „besseren“ Kinder wünschen können!
Danke liebe Julia und danke liebe Franziska für so viel Liebe und das wir eine so schöne Freundschaft teilen dürfen!
Ich könnte noch so viel schreiben, aber davon würde die Liebe nicht tiefer und jedes weitere Wort würde es nicht klarer sagen können, als es schon ist!
In aufrichtiger Liebe
eure Mama
….und für dich, Mama und Papa anderer Kinder…vielleicht ist es auch eine Erinnerung an euch, wie wichtig euch eure Kinder sind…und sagt es ihnen einfach mal…es ist nie zu spät! Lasst niemand zwischen euch kommen, keine Schule und keinen anderen, der euch erzählt, dass eure Kinder nicht „gut“ genug für irgend etwas sind…sind sie eben doch… da wo sie eben gut sind….und wir müssen nicht in allem gut sein, du nicht und deine Kinder auch nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.