Gib nicht auf….du könntest deinem Ziel schon ganz nahe sein!

Manchmal ist man gar nicht weit weg von seinem Ziel und weiß es gar nicht! So ging es mir. Ich hatte noch Anfang März etwas niedergeschrieben, und ich war fast ein wenig erschüttert, wie schlecht es mir da ging. Ich vergesse sehr schnell was „gestern“ war und so konnte ich mich auch kaum an den Inhalt erinnern. Aber es war mal wieder ein Versuch, mir meinen Kummer von der Seele zu schreiben…irgendwann habe ich abgebrochen, weil ich mich selbst im Schreiben einfach nur verloren fühlte.

Und jetzt, nur eineinhalb Monate nach diesen Zeilen, ist mein Wunsch nach einer neuen Wohnung in Erfüllung gegangen und ich wohne bereits in Gundelfingen in einer schönen Wohnung und ich fühle mich endlich wieder zu Hause!!! Ja, endlich Zuhause! Es war, als wäre da nur ein kleiner Schritt dazwischen gewesen! Sicher, es war anstrengend und es war ein großer Schritt, für mich zumindest, aber es gehen damit gerade so viele schöne Türen auf.

Das zeigt mir, dass wir eigentlich nicht wissen können, was gerade im Hintergrund für uns arbeitet. Dabei ist es so wichtig, die Hoffnung und den Weg nicht aus den Augen zu verlieren.

Was habe ich in der Zeit alles „getan“, um mich aus dem Loch zu befreien…alles im Innern. Wie ich ja schon in mehreren Artikeln geschrieben habe, ging es um Ängste, aber auch um die Überwindung, die ganzen „Fehltritte“ zu vergeben, also mir selbst. Ich habe versucht, mein Leben aus dem Ego zu steuern, wollte Kontrolle und hatte ganz dabei vergessen, dass das Universum wie ein Uhrwerk funktioniert. Ja, das glaube ich in der Tat, denn wir sind alle verbunden und wir haben unsere Aufgaben. Ich hatte beschlossen, meinen Herzensweg zu gehen und habe tatsächlich nicht gewusst, was ich mir da wirklich wünschte!
Alles was nicht mein Herzensweg war, brach weg, innerhalb einer Woche! Jetzt, im Nachhinein, weiß ich, dass dieser Wunsch mir erfüllt wurde! Denn ich hatte so viele Entscheidungen aus dem Verstand getroffen und das waren auch die, die sich auflösten! Erst als ich wieder „zu mir gekommen“ war und für mich fühlen konnte, was ich wirklich wollte, kamen und kommen die neuen Wünsche ins Rollen. Auch zu erkennen, dass wir „Begleitung“ haben und wir nicht allein gelassen werden, habe ich jetzt verstanden. Das Universum, Gott, wie auch immer, spielt mit…wenn du das erlaubst.

Gib niemals auf, wenn dir etwas wichtig ist und wenn deine Situation noch so bescheiden ist, versuche dich nicht damit zu beschäftigen, sondern stelle dir vor, wie dein Leben aussieht, wenn du die „Störfaktoren“ behoben hast. Sei schon dort! Fühle, wie es sich anfühlt, wie befreit du bist, wie du den Tag verbringst und wie freudig du dabei bist.

Ich komme momentan nicht aus der Dankbarkeit heraus….und das finde ich wundervoll, dieses Gefühl. Heute habe ich meine Wäsche gewaschen und ich betrachtete sie, wie sie in der Sonne auf dem Ständer in meinem Garten hing und trocknete…ich habe wieder eine eigene Waschmaschine und einen Garten…

Wenn man lange etwas nicht hat, dann weiß man es wieder zu schätzen. Wie oft hatte ich in der Vergangenheit einfach keine Lust, die Wäsche zu machen! Und jetzt…Ich weiß nicht, ob diese Dankbarkeit ewig anhält, aber es ist einfach schön, sich wieder über Dinge zu freuen, die für andere so selbstverständlich sind.

Ich kann hartnäckig sein, wenn es um etwas geht, was mir wichtig ist und gestern stand ich beim Zähneputzen vor dem Spiegel und schaute in zwei freche Kinderaugen…ja, ich sah da wieder dieses Kind im Spiegel, dass Lebensfreude ausstrahlte, und es machte mich auf mich Stolz, denn ich habe nicht aufgegeben…und es wäre so leicht gewesen, das zu tun!

Gib niemals auf! Sei dir bewusst, dass es sich lohnt für dich alles zu tun, was du tun kannst! Dabei meine ich aber nicht, dass du jeden beschissenen Job annehmen, oder in Situationen gehen sollst, die dir nicht gut tun. Nein, geh nach dir suchen, im Innern! Finde wieder zu dir und deiner wundervollen Kraft, suche dieses zauberhafte Wesen in dir, das du in Wahrheit bist! Voller Freude und Wissensdurst, ja Leichtigkeit und Unbeschwertheit, und wenn es noch so lange her ist, als du dies das letzte mal fühlen konntest. Du kannst jeden Tag neu entscheiden, ja jeden Tag und jede Minute!

Ich habe wieder mehr Vertrauen in mich und das Leben bekommen, auch wenn ich manchmal noch in das Muster falle, bei all dem Guten, was gerade geschieht, angst davor zu haben, wieder eine auf die Nase zu bekommen. Aber das werde ich auch noch ablegen…

Und allen, die vielleicht ganz weit unten sind, gefühlsmäßig, bleibt bei euch, seid dann ganz besonders liebevoll mit euch, das ist wichtiger als ihr es glaubt! Der Weg, sein Leben zu verändern, geht nach Innen und zur Selbstliebe!

Es gibt da den Spruch: „Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an jeden gedacht“. Das sagte mein Vater immer, wenn er uns egoistisch fand. Aber genau dieser Satz ist die Antwort auf unsere ganzen Probleme, die sich in der ganzen Welt zeigen. Nur würde ich es noch ein bisschen anders formulieren: „Wenn jeder sich selbst liebt, wird jeder geliebt“ oder: „Wenn jeder sich selbst vergibt, ist allen vergeben“. Aber es geht um uns selbst. Wie sollen wir andere verstehen, wenn wir nicht einmal wissen, wer WIR selbst sind? Das kann nicht funktionieren. Uns hat man erzählt, das wir egoistisch waren, wenn wir etwas unbedingt haben wollten. Dabei war es unsere Liebe zu uns selbst, diesen Wunsch erfüllt zu bekommen. Wir dürfen wieder umdenken, nein, wir sollten auf jeden Fall wieder umdenken! Was nützt es mir zu wissen, was alles auf dieser Erde schief geht, wie Politik alles nur noch schlimmer macht, statt besser. Diese Menschen sind uns doch mittlerweile schon so fremd und weit von uns weg, die hören ja nicht einmal mehr was wir sagen, oder wollen es nicht hören. Und wenn jeder einzelne Mensch auf dieser Erde sich bewusst wäre, was für ihn gut ist, das Lebensfreude, Liebe, Frieden und Gemeinschaft das einzige sind, wofür es sich lohnt zu leben, würde uns dann noch interessieren, wenn sie uns „einladen“ ,mit irgendwem Krieg zu führen? Es würde uns nicht interessieren, ja sie müssten uns wahrscheinlich schlagen, damit wir ihre Spiele weiter spielen. Wenn wir unsere Krankheiten einfach heilen, weil wir unser Leben heilen, dann bräuchten wir auch keine Medikamente. Die Natur macht nichts sinnloses! Wir brauchen bloß in die Natur zu schauen um zu lernen! Wir stellen uns über die Natur, greifen überall ein, bringen Gleichgewichte aus der Balance, so wie wir mit falschen Gedanken unser Leben aus der Balance bringen. Es lohnt sich, sich mit sich selbst zu befassen, nicht nur für uns selbst, sondern auch für dein ganzes Umfeld. Liebevoller Umgang miteinander bringt dich in einen ganz anderen Zustand, als jeden zu kritisieren und zu meckern! Das bringt niemand nirgends hin, außer alles aus der Balance…

Bringt euch von Innen wieder ins Geleichgewicht, damit ihr auch das Außen anders erfahren könnt. Ein jedes Leben verändert sich immer nur von Innen nach Außen, denn das was du „siehst“ IST in Wahrheit dein Innerstes!

Der Fernseher ist ein so schönes Beispiel dafür: Wenn du dir einen Kanal aussuchst, kannst du hundert andere nicht ansehen..also was willst du dir ansehen, wo geht deine Aufmerksamkeit hin? Einen Liebesfilm oder Mord und Todschlag – zu dir oder zu dem, was „draußen“ für ein Sturm tobt…sei dir bewusst, was du wählst. Frieden in dir, wird dir eine friedliche Welt zeigen, während ein tobender Troll im Kopf dir ganz viele tobende Trolle auf deinem Weg schenken wird 😉 …hatte neulich einen im Rückspiegel…ich war zu langsam unterwegs mit meinem Auto..es kann leider nicht in 3 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen…und ich musste lachen…morgens sich schon auzufregen, weil man vielleicht nicht pünktlich in eine Arbeit kommt, die man vielleicht eh nicht mag…aber das ist jetzt nur mein Gedanke dazu, vielleicht ist es ja ganz anders… 😀

Ich habe immer weniger Zweifel daran, dass wir tatsächlich Schöpfer sind, wenn ich auch zugeben muss, es nicht vollumfänglich zu verstehen, wie genau es funktioniert. Aber ich denke es ist so eine Art, wenn du um etwas bittest bekommst du es auch…nur leider bitten wir manchmal nicht so ganz „richtig“ und so kommst scheinbar!! das „Falsche“ zu uns..obwohl es genau das Richtige ist…wir es aber nicht verstehen, oder erst im Nachhinein. Und leider sterben auch Menschen unglücklich, ohne je verstanden zu haben, wie die Spielregeln des Lebens wirklich funktionieren! Und ich meine auf keinen Fall die Spielregeln, die wir mit unserer bescheuerten Erziehung auf den Weg bekommen haben….das Leben ist kein Ponyhof….DOCH, wenn du einen draus machst, dann ist er es!

Und damit beende ich diesen Text: DAS LEBEN IST EIN PONYHOF, WENN DU WEIßT, WIE SICH EIN PONYHOF ANFÜHLT UND DU AUF IHM SCHON LEBST, BEVOR DU DA BIST!

Viel Spaß auf eurem Ponyhof, auf eurem Schloss oder einfach nur in einem von Freude erfülltem Leben, einfach weil ihr Freude seid! Und bevor ihr nicht da seid…gebt nicht auf!!!

Von ganzem Herzen eure Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.