Impuls 10: Sei dein eigener Heiler…

Wie viele Gedanken am Tag denkst du schlecht über dich und dein Leben und fühlst dich dadurch auch schlecht? Können wir uns Krank denken? Ich glaube schon, denn es ist auch möglich, sich Gesund zu denken und zu fühlen!

Wenn du mal fühlst, was all diese Gedanken bei dir bewirken, wirst du feststellen, dass sie dich in keiner guten Gefühlslage zurück lassen!
Was musst du also tun, um „gesund“ zu werden?
Sorge für dich, indem du „gesunde“ Gedanken und Gefühle in dir entwickelst!
Es gibt Momente im Leben, da ist man nur am inneren Meckern über sich. Zu dick, zu doof, zu tolpatschig, nicht gut genug…ich denke, ihr wisst was ich meine. 😀

So wie wir einen „inneren Mann“ und eine „innere Frau“ in uns haben, so haben wir auch diese zwei Stimmen in uns. Auch das „innere Kind“.
Nun, wenn du mal wieder dabei bist, dich zurecht zu stutzen, dann schau mal wer das in dir sagt.
Zum Beispiel: „ Ich kann aber auch gar nichts richtig machen“ Wer sagt das? Ist es das Kind, dass es seinen Eltern nie recht machen konnte? Was musstest du alles tun oder lassen, damit du ihnen gerecht werden konntest? Und jetzt kommen die anderen „Stimmen“ dazu. Lass deine „innere Frau“ mit diesem „Kind“ sprechen: „ Doch, du liebe Seele, du machst alles richtig! Sei nicht traurig, weil dir etwas nicht so gelungen ist, wie du dir das vorstellst. Du bist genau so richtig, wie du gerade bist!“ Dabei nimmst du dieses Kind in deine Arme und tröstest es. Sei einfach nur da und fühle die Liebe für dieses „Kind“ und wie es sich angenommen fühlt und geborgen in deiner Liebe ist. Und nun lässt du noch den „Mann“ dazu kommen, der dich und das Kind hält und einfach bei euch ist. Kannst du diesen Segen fühlen, der daraus erwächst?

Wähle deine Worte wie du möchtest, bestärke dich, sei deine Kraft für dich! Es nützt nicht viel, wenn es nur von Außen kommt, wenn dich ein anderer tröstet, denn du kannst nur deine eigene Kraft fühlen und für dich nutzen.
Aus diesem bestärkenden Handeln, wandelst du die Gefühle für dich, du bist ein Heiler, denn die harten Worte werden in weiche Worte verwandelt und mit dem Gefühl der Liebe und der Annahme kommst du in einen wohlwollenden Zustand!

Wenn du das regelmäßig für dich anwendest, wirst du immer mehr vertrauen in dich bekommen und du wirst ganz anders mit dir und deinem Leben umgehen. Es entsteht auch mehr Akzeptanz für das was gerade da ist. Das Leben ist nicht immer nur süß, aber Situationen anzunehmen und dabei wirklich gut zu sich zu sein, wie zu einer Freundin, lässt dich leichter in die Lebensfreude kommen, sogar in schwierigen Phasen. Meist kommt dann auch noch die Dankbarkeit dazu, einfach, weil sich alles ein wenig leichter anfühlt…und das ist schon Grund genug, dankbar zu sein. Du siehst nicht nur mehr das Grau oder das Schwarz. Durch deine Annahme von dir selbst, deine Liebe zu dir erwächst ein Gefühl der Wertschätzung für dich!

Fahrrad fahren musste auch erst gelernt werden, aber einmal geschafft, kannst du es nicht mehr verlernen!
Wenn du ein Gefühl hast, das übermächtig wird und du nicht weißt, was es ist, oder wo es her kommt, gehe wie ein unwissendes neugieriges Kind an das Gefühl. Werde zum Beobachter: Wo kann ich dieses Gefühl fühlen, was macht es mit mir? Es darf da sein und wenn es heftig wird, dann fühle Mitgefühl mit dir, wie eine Mutter für ihr Kind und tue alles, was du für dieses Kind auch tun würdest, damit es ihm besser geht!
Ich habe das schön öfter geschrieben, es ist nichts „Neues“ ich weiß, aber je öfter wir etwas hören, das uns zuerst ein wenig befremdlich vorkommt, umso mehr können wir uns auf uns einlassen.
Da gibt es einen Spruch (nicht von mir 😉 ): Du glaubst einer Lüge mehr, weil du sie hundert mal gehört hast, als einer Wahrheit, die du zum ersten mal hörst!
Nun, das was du über dich glaubst, ist die Lüge! Du bist zu jederzeit ein wundervolles Wesen, perfekt, einfach weil du bist, WIE du bist! Und wenn du diese Wahrheit über dich glauben und die Lüge über dich überwinden kannst, wirst du nicht mehr an dir und deinem Leben zweifeln.

Es ist ein Weg, manchmal mühsam, manchmal ganz leicht, erkenne einfach immer nur die Lüge, die du dir selbst über dich erzählst! Nimm dein „inneres Kind“, deine „innere Frau“ und deinen „inneren Mann“ als die heilende Stimme in dir wahr. Diese Stimmen dienen dir, wenn sie ausgleichend sind und dich wieder in deine Größe bringen. Lass die Verurteilung weg, das kam immer schon nur von Außen, das war nie deine Idee über dich! Gehe mit dir um, wie du gerne von anderen behandelt werden möchtest. Das ist der Heiler in dir!
In Liebe deine Nicola

PS. Ich habe da noch mein „Glückskind“, mein Kind der Leichtigkeit und der Freude, die ich mir auch immer mal wieder dazu hole…je nachdem, was es gerade zu Fühlen gibt. Sei kreativ!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.