Leben ist so einfach!

Haben wir das Prinzip Leben eigentlich verstanden?

Das ist eine Frage, die ich mir immer wieder stelle. Dabei fühle ich 2 Ebenen. Die logische, menschliche Ebene, das Erlernte und aus den Generationen geglaubtes „Wissen“, wie Leben funktioniert.
Und dann die höhere Ebene, die keine Kontrolle kennt, nicht logisch ist und unvorstellbar einfach, weil es liebevoll ist!

Ich will mal ein Beispiel bringen.
In Zeiten, wo ich mir finanzielle Sorgen mache, da scheint das Geld zwischen den Fingern durchzurinnen und es ist schneller weg als ich schauen kann. Da ist der Verstand dabei, die Logik und die erlernten Gesetzmäßigkeiten. Also, wenn ich keinen festen Job habe, kann ich auch kein Geld haben! Aber das MACHE ich mir! Wie heißt es so schön?: Mach dir das Leben doch nicht so schwer!!!

An Tagen, an denen ich mir denke, mach dir keine Sorgen, alles ist möglich und glaube an alle Möglichkeiten, dass Geld zu dir kommen kann, da tun sich tatsächlich Möglichkeiten auf, an die ich nicht gedacht habe! Das MACHEN ist hier das Schlüsselwort! Du machst alles selber!
Wir sind immer bestrebt, die Kontrolle über unser Leben zu haben, planen, rechnen und sorgen vor. Was aber wenn das gar nicht nötig ist, und damit unsere Ängste wachsen, die sich daraus ergeben, sobald eines der gewohnten Sicherheiten wegbricht?
Also ich bin mir sicher, das Angst wirklich die schlechteste Voraussetzung für das Leben ist!
Sie blockiert dich auf allen Wegen! Manchmal glaube ich, dass Angst ein künstlich geschaffenes „Instrument“ ist, Menschen klein zu halten und sie gefügig zu machen.
Angst in bestimmten Situationen, die dich vor wirklicher Gefahr bewahren, die mag ja noch einigermaßen sinnvoll sein, aber alles andere ist einfach nur kontraproduktiv. Und wenn ich so recht überlege, wäre auch da keine Angst nötig, wenn wir uns komplett auf unsere Intuition verlassen könnten. Aber was ist mit unserer Intuition passiert?
Wir werden immer mehr von unseren Gefühlen abgeschnitten, heute haben wir APP’s und andere Programme, die dir sagen, was gerade los ist. Meine Tochter erwartet ihr 2. Kind und da gibt es eine APP, die die Wochen zählt und was weiß ich was diese noch alles „weiß“! Wie habe ich bloß meine beiden Schwangerschaften überstehen können, ohne APP??
Wie realistisch sind denn Ängste, auf was basieren sie? Erfahrungen, oft auch von anderen. „Das würde ich nicht tun, weil bei mir ist das passiert…bla bla bla!“ Und schon ist sie da: Die Angst! Könnte ja bei mir dann auch so sein! Wie oft sagst du zu einem Kind: Lauf nicht so schnell, sonst fällst du hin?…solche oder ähnliche Sätze, sind es, die uns vor Schmerz bewahren sollen, aber im Gegenzug Ängste hervorbringen!

Wenn es aber in deinem Leben eine Situation gibt, deren Ausgang noch nicht bekannt ist, könnte man doch einfach mal ganz offen darauf zu gehen und die Kontrolle loslassen, sich das beste Ergebnis einfach schon mal vorstellen und auch schon mal leben!
Also im Prinzip das leben, was du leben möchtest, dann bist du doch schon da!

Da spielt uns aber dann der Verstand einen Streich! Er will Sicherheiten! Er fragt dich, wie du das denn schaffen willst, hat ja noch keiner vor dir getan!
So, Hirn aus, rein ins fühlen! Was willst du leben? Wie willst du leben? Es gibt keine Einschränkung, nur durch deine hinderlichen Gedanken, verhinderst du, dass du das leben kannst, was du möchtest! Davon bin ich mittlerweile zu 99% überzeugt. Und auch bei mir ist immer noch ein Rest an Zweifel da, obwohl ich dieses „Experiment“ gewagt habe, immer noch lebe und anhand meines Verhaltens entweder durch den Verstand gesteuert, oder durch loslassen der Kontrolle und Annahme, das alles geht, tatsächlich sehen konnte, wie die Auswirkungen beider Blickwinkel auf mein Leben wirken! Der Mensch ist aber auch ein Trottel, manchmal! Wann kann man wirklich loslassen und eine neue Erfahrung, die man gemacht hat, so verinnerlichen, dass ein Leben ohne Kontrolle und nur mit Glauben an eine ganz andere Realität möglich ist? Das Problem ist wieder, dass wir das VERSTEHEN und somit wieder kontrollieren wollen….ein Teufelskreis!!
215.03 Wer nicht hört
Das, woran ich noch wachsen darf, ist dieses „Loslassen“ kontinuierlich zu halten! Das Aufgeben von Programmen, die uns schon seit dem 1. Tag unserer Geburt eingeimpft werden, fällt so schwer!
So ein löschen der Festplatte wäre manchmal wunderbar, Altes runter, Neues drauf…

So könnten wir vielleicht endlich wieder lernen, das Leben nicht komplizierter und schwerer zu machen, als es ist, sondern erkennen, das es super leicht ist. Stell dir vor, jeden Tag in der Freude zu sein, weil du nichts Schlechtes um die Ecke erwartest, weil du es gar nicht erst erwartest und somit die Tür dafür nicht aufgeht! Es muss draußen bleiben, weil du es nicht anziehst!

Jeder Gedanke formt Materie. Einen Stuhl würde es nicht geben, wenn sich nicht irgendwann jemand darüber Gedanken gemacht hat. Und so wie wir mit Gedanken, etwas erfinden können und mit unseren Händen erschaffen können, können wir auch mit unseren Gedanken Situationen für uns erschaffen!

Ich kenne genug Menschen, die daran glauben, dass immer 3 Dinge kaputt gehen, wenn EINES den Geist aufgibt! Und bei denen ist es dann auch so! Die Überzeugung bringt das hervor!

Aber auch ist es wichtig, wenn man so ein Leben des vollen Vertrauens zu leben beginnt, sich auch auf sein Gefühl zu verlassen, denn das gehört dann zusammen!
Vertrauen und Gefühl..beides haben wir verlernt und müssen es wieder für uns neu entdecken!

Das tue ich gerade, ich entdecke mein Vertrauen für mein Leben und das bringt mich immer mehr in mein Gefühl! Vieles fühlt sich nicht richtig an und weitestgehend tue ich das nicht mehr! Das Thema Rauchen ist allerdings ein wunder Punkt bei mir….da ist mein Zwang größer….aber auch das wird sicher irgendwann Geschichte sein!
Ich lebe immer mehr meine Freude. An manchen Tagen, weiß ich morgens noch nicht, was ich tun werde, so wie ich nicht dachte, dass ich heute etwas schreiben würde… aber plötzlich saß ich vor dem PC mit dem Wunsch einfach über dieses Thema zu schreiben. 😉
Es ist das wichtigste Thema überhaupt!
Das Leben in Freude! Gestern habe ich erst ein Lied darüber gehört: „Stell dir vor, wir würden nur noch Dinge tun, die wir gerne tun“ war der Titel…ich bin also nicht die einzige, die sich über Lebensfreude Gedanken macht und über die Auswirkungen spekuliert!

Das habe ich auch schon öfter gesagt: Wenn wir alle in unsere Freude kämen, würde sich die Welt komplett verändern! Wir kommen in die Freude, wenn wir jeden Tag so viel wie möglich mit unserer Freude verbringen, es ist nichts was von Außen kommt, nein, du musst dich dafür entscheiden!

Manchmal sind wir zu faul..da setzen sich viele vor den Fernseher und lassen sich noch mehr Müll vor die Füße kippen, anstatt einfach noch einen schönen Abendspaziergang zu machen, einen Sonnenuntergang anzusehen, oder sich mit Freunden zu treffen. Zugegeben, unsere Arbeit verlangt oft viel zu viel von uns und dann sind wir geschafft und wollen unsere Ruhe haben. Aber da ist auch der Haken! Erlaube es niemandem mehr, dir den letzten Krümel Kraft auch noch zu nehmen, damit die Firma dicke schwarze Zahlen schreibt, während du darunter leidest! Niemand muss leiden, damit ein anderer eine dicke Tasche voll Geld hat! Dafür bist du nicht geboren worden!
Du bist wichtig! Du bist dir der wichtigste Mensch in deinem Leben! Lerne dich an die erste Stelle zu stellen, damit wirst du glücklich und ein glücklicher Mensch teilt sein Glück gerne! Dann kommen wir dieser Welt ein Stückchen näher….Freude am Leben!
Während ich das so schreibe, fühle ich, wie die Lust auf’s Leben mich durchflutet, inspiriert und ich mich auf diesen Tag freue, mit all den kleinen und großen Wundern, die sich heute wieder zeigen dürfen! Was für ein Tag! Der Regen hat aufgehört, die Sonne blinzelt durch die Wolken, alles ist noch ein wenig ruhig, während sich in mir die Freude ausbreitet!

Ich wünsche euch allen, dass auch euch die Freude an diesem Tag übermannt und ihr euch von ihr tragen lasst, völlig losgelöst, frisch und frei!
174.01 Grenzen und Freiheit
Von ganzem Herzen
eure Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.