Lebensfreude und Trauer

Was verbindet Lebensfreude mit dem Thema Tod? Der Tod hat immer etwas mit Schmerz in Form von Trauer zu tun!

Da denken wir sofort: das ist das Gegenteil von Lebensfreude! Das ist ein Gefühl das wir nicht suchen und das wir auch nicht annehmen wollen! Warum?

Als Kind wurde uns schon gesagt, dass das was du fühlst nicht richtig ist! Als du Angst hattest, hat man dir gesagt, du brauchst keine Angst zu haben, als du traurig warst, hat man dir gesagt, du brauchst nicht traurig zu sein. Als du wütend warst, hat man dich in dein Zimmer geschickt!!

All diese „negativen“ Gefühle durften wir nicht fühlen, weil es deine Eltern nicht ausgehalten haben! Und damit haben uns unsere Eltern und die Gesellschaft unserer tiefen Gefühle beraubt und sie uns aberzogen, weil von ihnen nicht gewünscht! WAS IST FALSCH AM FÜHLEN?
Was tun wir uns an, wenn wir nicht offen für unsere Gefühle sind? Wir erlauben uns nicht authentisch zu sein!

Damit verleugnen wir uns selbst! Wessen berauben wir uns, wenn wir uns nicht erlauben traurig zu sein, wenn ein geliebter Mensch nicht mehr da ist? Wir erlauben uns nicht zu fühlen, wie sehr wir einen Menschen lieben und verleugnen damit die Liebe zu diesem Menschen!
Gehört Liebe nicht zum Leben und müssen wir uns dafür schämen? Es kostet doch so viel mehr Kraft sich gegen ein Gefühl zu wehren, als es anzunehmen! Wie gut es doch tut, wenn du weinst…und wie schwer ist es, die Tränen zu unterdrücken!
Seine Gefühle anzunehmen ist ein „Ja“ zum Leben!
Wenn wir an Lebensfreude denken, dann sehen wir vor unserem geistigen Auge einen strahlenden, lachenden Menschen voller Freude! Aber ist Lebensfreude nicht viel mehr als das? Lebensfreude ist kein Dauergrinsen, es ist die liebevolle Umarmung des Lebens selbst, mit allem was ist!
Und wenn ich mir erlaube traurig zu sein, weil ein geliebter Mensch nicht mehr bei mir ist, so ist es auch ein Liebesbekenntnis an diesen Mensch. Erst wenn du die Trauer angenommen hast und sie durchlebt hast, mit allem Schmerz der in dir auftaucht, kann sich dein Gefühl wandeln! Irgendwann macht die Traurigkeit Platz für eine tiefe Dankbarkeit, diesem Menschen begegnet zu sein!

Der Tod erinnert und daran, das Leben in Dankbarkeit, in Liebe und Demut zu leben und ist die Erinnerung an die Lebensfreude…
Habe wieder Mut, alles zu fühlen…. Schmerz, Wut, Trauer…erst dann lebst du wirklich! Dann lebst du DICH!

Von ganzem Herzen eure Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.