Mut, das „Alte“ gehen zu lassen…

Abschied tut immer irgendwie weh.
Heute habe ich so einen schönen Kommentar bekommen… durch meine Karte hat sich jemand getraut, sein Leben zu verändern…..

Altes gehen zu lassen, kostet Kraft und Mut! Seit zweieinhalb Jahren erfährt mein Leben ständig Veränderung! Und nun wieder, ein Umzug, eine Trennung steht kurz bevor. Und auch wenn ich mich sehr freue, auf ein neues Leben, so schwer fühlt es sich an, wenn ich meine Habseligkeiten jetzt wieder in Kisten packe und weiß, dass ich das nächste Wochenende wo anders sein werde. Das fühlt sich noch irgendwie fremd und sonderbar an. Dennoch gibt es keinen anderen Weg, denn wenn Leben stagniert, ist es, als würde man sterben, oder schlimmer noch, sich aufgeben!

Was ist es wert, sich selbst aufzugeben? Was bekommst du dafür? Sicherheit? Liebe? Was muss das für eine Liebe sein, die du erhalten willst, indem du dich aufgibst, damit der andere dich liebt? Oder was ist das für eine Sicherheit? Du kannst dir da nie sicher sein, denn wenn du nicht gehst, tut es der andere irgendwann….also gewinnst du mit Stagnation, mit Selbstaufgabe nichts, im Gegenteil du verlierst dich selbst! Der teuerste Preis, den du bezahlen kannst!
215.03 Wer nicht hört
Ob es sich um eine Person handelt oder ob es eine Arbeit ist, die keine Freude mehr macht, spielt dabei keine Rolle. Es kann auch ein Gedanke sein, den man nicht loslassen kann….alles was du nicht loslassen kannst, schleifst du so lange mit, bis du gezwungen wirst, auf so verschiedene Arten, dich endlich zu bewegen!

Ich habe einen Traum! Ich träume einen Traum eines Lebens, das frei ist, ungewöhnlich und das bedeutet aber auch, dass man ungewöhnliche Wege gehen muss…meine Karten sind ein Teil meiner „Transformation“. Sie sind für euch und sie sind für mich! All die Gedanken, die mich die letzten Jahre begleitet haben, sind auf den Karten festgehalten, für all diejenigen, die in ähnlichen Situationen sind, die irgendwie im Leben feststecken und einen Impuls suchen. Und so freut es mich immer wieder, wenn ich jemanden inspirieren darf.

Der Schmerz, den man dann zuweilen spürt, gehört auch dazu, es ist ein Teil des Prozesses, der liebevoll angenommen werden will. Er erinnert mich an eine Geburt. Ein Kind kommt unter Schmerzen zur Welt. Darum darfst du dich dem Schmerz hingeben, ihn fühlen und wenn der „Geburtsvorgang“ abgeschlossen ist, und du dein Kind in den Armen hälst, ist der Schmerz fast schon vergessen! Ja, das ist ein schöner, treffender Vergleich.

Ich glaube, wenn wir, wie bei einer Geburt, alles annehmen, wird alles viel leichter. Alles darf da sein und wenn alles gefühlt ist, Schmerz, Wut, Angst, Tränen geweint, befreist du dich damit. Danach kannst du loslassen. Stück für Stück und immer mehr kannst du anfangen, ein anderes Leben zu leben, weil es dann leichter fällt und alles im Fluss ist. Um einen Weg zu gehen, musst du viele Schritte gehen, keiner ist wichtiger, denn nur jeder einzelne Schritt bringt dich dahin, wo du hin möchtest. Jeder Schritt macht Sinn! Manchmal möchtest du umkehren, aber doch nur, weil der bereits gegangene Weg dir so vertraut und der Weg vor dir, unbekannt ist.

Mein Leben fügt sich auch gerade…der Geburtsvorgang geht in die letzte Runde und alle Gefühle sind jetzt da…das „Alte“ geht und schmerzt, das „Neue“ ist im Kommen und macht mich neugierig und lässt mich euphorisch sein, auf das was jetzt in mein Leben kommen mag. Und dazwischen ist noch jedes andere Gefühl…das alte noch nicht ganz weg und das neue noch nicht ganz da…ein Übergang….noch ein paar Schritte….

Etwas zu ändern, wenn du merkst, dass das, was du da gerade tust einfach keinen Sinn mehr macht ist mutig. Manchmal muss man den Mut aber auch erst finden, um dann bereit zu sein, den ersten Schritt zu wagen. Das ganze Leben ist ein Prozess…der richtige Moment wird bei jedem kommen, für welche Veränderung auch immer…

Für all jene geschrieben, die Mut haben oder noch Mut brauchen….vertraue dir…
von ganzem Herzen eure Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.