Nichts als die Wahrheit!

Die größte Macht verliert ihre Kraft, wenn sich ihr die Wahrheit entgegenstellt. Doch was ist die Wahrheit? Die Wahrheit ist, dass du die Macht in deinen Händen hälst. Doch dazu musst du dich deiner Wahrheit öffnen, um dies zu erkennen!

Die Lüge über dich ist, dass du klein und unbedeutend bist und keine Macht hast. Und weil du das glaubst, hast du Angst vor anderen! Du fürchtest dich vor ihrer Macht, die DU ihnen gegeben hast, in dem Glauben, sie wären mächtiger! Aber du hast sie ihnen doch selbst gegeben??
So könntest du auch sagen, dass du dich vor einem selbstgeschaffenen Feind fürchtest. Du hast ihn zu deinem Feind gemacht, indem du ihm die Macht gegeben hast und nun musst du dich vor ihm fürchten! Das ist ein Dilemma! Aber nicht ausweglos!

Du hast eine Alternative. Die Lüge hält dich fern von deiner Wahrheit, die deine Macht ist! Und so wie du deine Kleidung morgens wählst, kannst du jeden morgen eine Wahl treffen, ob du deine Wahrheit sehen willst, oder ob du dich der Lüge hingeben willst.
Wie sorgfältig du deine Kleider wählst! Passt der Pullover zu der Hose? Ja und sogar die Socken wählst du passend dazu aus! Du hast einen riesigen Kleiderschrank, damit du immer etwas Passendes zum Bekleiden hast. Hast du dir schon mal überlegt, wen du anziehst? Wer ist der, den du mit diesen Kleidern bedenkst? Nun siehst du gut aus und kannst deinen Tag beginnen. Du gehst in deine Arbeit und tust deine Pflicht. Aber was ist deine Pflicht? Befolgst du nicht nur irgend welchen „Befehlen“? Du hast deine Kleidung sorgfältig ausgewählt, aber nicht deine Wahrheit. Tust du gerne, was du tust? Ist es nicht auch eine Lüge, oder ein Verrat an dich, wenn du etwas tust, was du nicht tun willst? Damit verleugnest du deine Macht. Denn du hättest die Macht, dass zu tun, was du tun möchtest. Aber da du dir über deine Macht nicht im Klaren bist, wählst du nicht, wählst du die Lüge und tust, was man von dir verlangt! Auf wie viele Befehle willst du noch warten, die dir lediglich erlauben, über dich zu lügen?

So könntest du erkennen, dass egal was du anziehst, also all das, was du meinst, das dich hervorhebt, nichts bedeutet, als eine Maske, die deine Wahrheit verschleiert!
Warum geschieht so viel Unrecht auf der Welt? Könnte es daran liegen, dass du nicht glaubst, dass du keine Angst haben musst, wenn du dir deiner Macht wieder bewusst wirst? Ja, du zeigst auf andere Menschen, von denen du glaubst, sie wären eine Elite, ja du hast sie sogar dazu erkoren mit deinem Glauben und deiner Ehrfurcht vor ihnen, doch hast du nur beschlossen, deine Macht jemand anderem zu geben. Und jetzt fürchtest du dich wie ein kleines Kind vor einem Schatten, das durch das Zimmer huscht. Wir sind alle kleine Kinder. Aber Kinder sind wundervoll! So können Kinder sich fantastische Sachen ausdenken und sich selbst als Helden sehen, in einer erfundenen Geschichte. Und haben wir nicht auch nur eine Geschichte erfunden? Eine Geschichte über Machtlosigkeit?

Ich will dir hier keine Lösung geben, ich will das du zu denken beginnst und zu fühlen. Ich bin keine Packungsbeilage, die dir beschreibt, wie ich dich von deiner Krankheit befreie. Du bist das Medikament und du bist das Heilmittel. Das Heilmittel, das unsere Welt so dringend benötigt!

Nicht die Krankheit ist ansteckend, das Heilmittel ist es! Ab heute gelten neue Regeln, die der zurückgewonnen eigenen Macht, indem wir unsere Lüge und damit alle anderen Lügen erkennen!
Es werde Licht!
Aus tiefstem Herzen deine Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.