Spiegelgesetze und andere Zutaten des Lebens

Ich befasse mich viel mit den Spiegelgesetzen. Und dabei ist mir etwas aufgefallen, was ich gerne mit euch teilen möchte. Wie jeder Mensch, so habe ich auch meine Auf’s und Ab’s. Es gibt ja genug Menschen, die andere an die Hand nehmen, die sich dann Coaches nennen und anderen erklären, wie alles geht. Es ist dann so, als ob sie ohne Schwierigkeiten durch ihr Leben gegangen wären, alles ganz einfach war und dann aus dem, was sie erreicht haben ein Konzept für alle machen.

Ich bin kein Lehrer, ich bin kein „Besserwisser“….immer noch nicht! 😉 Ich weiß, ich schreib das öfter…weil ich das für wichtig halte. Ich erzähle euch von meinem Leben, meinen Erfahrungen und möchte euch ein bisschen an die Hand nehmen, ein Stückchen mit euch gehen und euch die Angst vor Veränderungen nehmen! Ich bin für die Blumen am Straßenrand eures Lebens zuständig ;). Dabei kann sich jeder die Blume plücken, die für ihn am besten riecht ! Das ist mir wichtig. Es gibt kein Konzept das für alle gleich ist….weil wir alle ein ganz individuelles Leben haben. Ich habe viele Webinare gesehen, viele Seminare mit gemacht und jedes war auf eine ganz bestimmte Weise wichtig für mich. Aber es gab keines, bei dem ich alles annehmen konnte. Jetzt bin ich an dem Punkt angelangt, selber fühlen zu wollen, was gerade ansteht, wohin ich mich bewegen will. Und das mache ich indem ich mich selbst beobachte, andere, wie sie mir gegenüber treten und was sich so in meinem Leben zeigt…manchmal ist es nur eine weiße Feder auf dem Weg. Das Leben spricht manchmal in Symbolen mit dir! Auch ein Wort, dass du im richtigen Augenblick liest oder hörst, kann dir deinen Weg weisen, eine Antwort auf deine Fragen sein! Ist mir alles schon passiert!

Dabei sind Spiegelgesetze auch ein wunderbares Hilfsmittel. Eigentlich heißt es, gleiches zieht gleiches an, aber ich glaube, da steckt noch mehr dahinter!
Wenn, zum Beispiel, jemand zu dir ekelhaft ist, dann heißt das noch lange nicht, dass du Ekelhaft bist.
Es kann bedeuten, das du zu dir Selbst so bist! (das hat dann mit deiner dir eigenen Wertschätzung zu tun). Oder aber, wenn dir das recht oft passiert, kann es sein, dass du da eine Schwachstelle hast, und lernen darfst, manchen Menschen einfach mal deine Grenzen aufzuzeigen!!

Es könnte sein, dass du für dich nicht einstehst und deshalb immer wieder solche Situationen in dein Leben holst! Man kennt das ja, von geschlagenen Frauen. Sie tragen ein Muster in sich, welches, wenn es nicht gewandelt wird, sich in jeder neuen Beziehung fortsetzt. Ich hatte mal eine Nachbarin, die trank ganz gerne, wurde von ihrem Freund behandelt, wie ein Fußabstreifer und es war nicht wirklich schön, sich das ganze mit anzusehen. Irgendwann stellte sie fest, dass sie so nicht mehr behandelt werden wollte, erkannte aber dabei, dass sie selber ein Alkoholproblem hatte (ihr Freund hatte auch eines!!), und weinte bitterlich über ihr verkorkstes Leben. Doch sie wusste, so wollte sie nicht mehr Leben und sie änderte alles! Ja sie hat es geschafft. Sie lebt heute in einer glücklichen, liebevollen Beziehung und es ist eine wahre Freude sie jetzt so zu sehen! Aber das konnte nur passieren, weil sie ihren Anteil an dieser Beziehung gesehen hatte!

Mein Ex-Mann spiegelte mir Jahrelang meine Wertlosigkeit, und ich ihm seine! Keiner von uns beiden, kannte seinen Wert und so behandelten wir uns wie „Aussetzige“ 😉 ! Damals war mein Ex-Mann an allem „Schuld“. Heute, rückblickend, verstehe ich unsere Beziehung und was wir daraus lernen sollten. Damals trennte ich mich eben auch, weil ich darunter litt und mein Leben so nicht verbringen wollte! Es war einfach ein NEIN zu so einem Leben! Es änderte sich und es wurde gut!
All meine Sorgen, die ich mir machte, wie es wohl gehen würde, mit 2 kleinen Kindern, wie ich das finanziell schaffen würde….alles umsonst…es ging mir da besser als je zuvor! Das zu den Sorgen, die man sich macht…hast du dich einmal entschieden, einen anderen Weg einzuschlagen, bekommst du so viel Rückenwind von…ja ich weiß nicht von was…ich sage das immer so, wenn mich jemand fragt: du gehst einen Schritt auf das Universum (Gott, wie und an was du auch immer glaubst) zu und es ist, als hätte es deinen Schritt kaum abwarten können, damit es dich mit offenen Armen empfangen kann! Du musst allerdings immer den ersten Schritt tun! Das ist dein Part zu zeigen, dass du es wirklich willst.

Es ist, als würdest du einen Traum wahr machen und Träume haben Potential! Sag deinen Kindern nicht, sie sollen aufhören zu träumen! Träume sind so ähnlich wie Visionen, weil sie lebendig sind, du kannst alles fühlen, wenn du träumst, ob am Tag oder bei Nacht! Und dann sind wir wieder bei dem Thema SEIN! Was du lebendig fühlen kannst, ziehst du in dein Leben! Manchmal musst du nichts dafür tun..die Türen gehen einfach auf und du fragst dich, wie das möglich ist! Und nur weil du bist!
Als Jesus gesagt hat: Die Vögel säen nicht und sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen, und euer Vater nährt sie doch, habe ich das so verstanden, dass sie ja alles haben, was sie benötigen, ohne etwas dafür zu tun. Aber es ist mehr als das! Ich verstehe es es als dieses SEIN! Lebe dein Leben, mach dir keine Sorgen, hab keine Angst und lass alles in dein Leben kommen, was sich dir anbietet! Dadurch, dass du einfach nur erkennst, dass du ein wundervolles Geschöpf bist, und das auch für dich fühlen kannst, wird dir wundervolles entgegengebracht. Sobald du dich für dich entscheidest, hast du dich für Freude entschieden….das ist alles was es braucht!

Wenn ich in Freude bin, geschehen so viele schöne Dinge, die ich an Tagen, an denen ich über mein Leben eher sorgenvoll nachgrüble, eher das Gefühl habe, dass mir die Türen vor der Nase zugeschlagen werden. Diese Erfahrung bringt mich immer mehr in das Vertrauen, dass es wirklich so ist! Sicher, ich bin noch nicht „angekommen“, aber was ist schon angekommen..wann ist man denn angekommen? Wenn du jeden Tag leben kannst, voller Freude, wo willst du dann morgen sein? Was nützt dir morgen? Jetzt ist alles, was zählt. Und wie oft sitzt du irgendwo, grübelst, machst du dir sorgen, während gerade in diesem Augenblick alles eigentlich sicher ist und es ein wundervoller Augenblick wäre? Überlege dir das mal. Ich sage nicht das es leicht ist, aus einem solchen Dilemma herauszukommen, das weiß ich selber! Aber je mehr du dir dessen bewusst wirst, dass du gerade einen Augenblick nicht für Freude nutzt, obwohl alles gut ist, ist vergeudet!

Es gibt im Leben viele Übergänge, davon kann ich ein Lied singen. Aber es sind Übergänge…die Situationen bleiben nicht so, es sei denn, du entscheidest dich dort zu bleiben. Und die Entscheidung triffst du, indem du nichts änderst! Ein Erkennen kann schon der erste Schritt sein ( Ist er getan, mach es wie mit einem Wein: ein guter Wein muss erst atmen, zwischen öffnen und trinken….das ist ein Übergang….das Aroma entfaltet sich, ohne das du etwas tun musst, Zeit, Geduld und Vorfreude ist hier im Spiel!

Je mehr wir bestimmen wollen, WIE etwas zu einem kommen soll, desto eingeschränkter sind die Wege. Fühle was du fühlen willst, zum Beispiel, wünscht du dir eine liebevolle Partnerschaft…kannst du sie fühlen? Kannst du fühlen, was du geben willst und was du bekommen willst? Kannst du dich tanzen sehen, die gegenseitige Freude und Respekt, die Offenheit, Ehrlichkeit, diese gegenseitige Liebe spüren? Wie fühlt sich das aufwachen an der Seite dieses neuen Partners an? Schaut er dir in die Augen und lächelt dich an? Eine Liebe, die nicht erdrückend ist, sondern voller Freiheit und doch Verbundenheit. Kannst du das alles fühlen, wenn du an einen Partner denkst, oder bist du der Meinung, dass dir das gar nicht passieren kann, weil…bla?
112.03 Wunder
Das Herz hat mehr Kraft als das Gehirn! Das ist sogar mittlerweile wissenschaftlich bewiesen. So macht es keinen Sinn, sich gedanklich mit einem Lottogewinn zu beschäftigen. Aber stell dir vor, du gewinnst…und du hast dieses Geld für deine Wünsche und stell dir vor, welche Freude es ist, das Geld mit anderen zu teilen…ok…der Lottogewinn…da hab ich auch meine Probleme damit 😉 😀

Aber wahrscheinlich eher aus dem Grund, dass ich unterschwellig denke, das wäre zu einfach…haha. Dabei gibt es keinen Unterschied in Wundern, jedes ist ein Wunder und es hat die gleiche Qualität, oder es ist kein Wunder, weil Wunder etwas ganz „normales“ ist… wir es aber nicht verstehen!

Ich habe so viele Gedanken zu diesen Themen, denn eigentlich wollte ich über Spiegelgesetze schreiben…nun ist dieser Text entstanden…und er kam aus dem Fluss…darum lasse ich das jetzt einfach so stehen….Viele Themen greifen auch ineinander über, so ist dieser Text auch nicht verwunderlich….
Das Leben ist ein Abenteuer und auf meiner „Reise“ durch dieses Leben wird mir das immer klarer!

Heute hat jemand zu meinem „Lebensstil“ gesagt: Was mir an dir gefällt, ist, dass du deinen Weg unbeirrt gehst und dich nicht abbringen lässt! Er hat recht! Das heißt nicht, das ich nicht zweifle, dass ich mir manchmal wieder Sicherheit wünsche, aber für die Sicherheit ist mir der Preis zu hoch, mein Leben in eingefahrenen Gleisen zu leben. Mein Leben war bis jetzt sehr bunt, viele Herausforderungen…aber nichts kommt von Außen..all das war schon in mir bevor es zu mir kam.

Und ehrlich gesagt, weiß ich immer noch nicht, was ich für ein Potential in mir trage, und was es mit mir machen wird…das wusste ich auch bei allem anderen nicht, bevor es geschah. Aber ich wünsche mir nicht mehr leichtfertig irgendwas…ich lebe das Leben wie es kommt und versuche jeden Augenblick mit Freude zu füllen, denn dann ist Freude da..die kann nicht gespeichert werden, für einen anderen Tag…sie ist jetzt…

Und jetzt….bin ich fertig..naja fertig bin ich nie…aber es ist spät und ich werde jetzt noch ein wenig in den Sternenhimmel schauen und mich an ihnen und dem Leben freuen…denn dieser Augenblick kommt nicht mehr zurück…es gibt immer nur wieder Neue!
Ich wünsche euch viele Sternschnuppen, viele Glücksmomente, auch wenn der Himmel sich gerade etwas verdunkelt hat in eurem Leben….glaubt mir und vertraut…die Sonne kommt wieder 😀 😀
PS. Fehlerlesen fällt heute aus…. wer einen findet, darf sich darüber aufregen, oder sich freuen…ganz wie es euch beliebt! 😉

Fühlt euch umarmt…. von mir und von eurem Leben!
Eure Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.