Vertrauen ist das stille „Ja“ zum Leben

http://shop.lebe-doch-endlich.de/produkt/vertrauen-ist-das-stille-ja/
diese Worte kamen neulich zu mir, wie eine warme Brise auf der Haut in einer lauen Sommernacht! Wie eine sanfte Berührung! Ich fühlte das Geheimnis hinter den Worten.
Mein Leben, und jeder der meine Texte schon gelesen hat, weiß das, ist alles andere als beständig gewesen, die letzten 2-3 Jahre. Alles hat sich verändert, immer wieder und doch habe ich das Gefühl, ich wurde sanft in eine einzige Richtung geschoben. Emotional war ich sehr labil, manche Tage waren so leicht und flockig…einfach wunderbar! Aber da gab es auch andere, und nicht wenig. Heute erst, als ich mir mal die Statistik meines Blogs angeschaut habe (ich habe sie nicht gefälscht und ich hoffe auch kein anderer 😉 ), war ich einfach nur berührt, wie sich meine Idee in so kurzer Zeit zu so etwas wundervollem entwickeln konnte! Ja, meine Karten, dafür bekomme ich immer wieder ein „Danke“. Aber jetzt, da ich, wann immer ich durch etwas inspiriert werde, auch noch meine Gedanken in Texten ausdrücken darf und diese wirklich zahlreich gelesen werden, die Besucherzahl steigt täglich,…was soll ich sagen…möchte ich mich einfach mit einem aus dem tiefsten Herzen kommendes „Dankeschön“ bei euch allen bedanken!
Aus der Entwicklung der letzten 2, und ein bisschen mehr Jahren, habe ich so viel mitnehmen können….
Es ist nicht immer leicht sich an die Kraft dieser Worte zu erinnern, wenn du nicht weißt was morgen ist, aber ich weiß, dass in diesem Satz ein Geheimnis steckt…
Wenn du dem Leben dein volles Vertrauen schenkst, dann wird es sich entwickeln, mehr oder weniger von ganz alleine. Du weißt auf einmal, wann du in Aktion treten musst und wann du besser einfach noch wartest…
Manchmal sind unsere Wünsche sehr konkret, die wir an das Leben stellen und je nachdem, wie sehr wir es uns wünschen (mit dem Herzen oder dem Verstand) gehen diese Wünsche ganz schnell in Erfüllung….Manchmal wollen wir etwas mit dem Verstand, wir wollen die Ereignisse oder unsere Ziele kontrollieren…das, habe ich festgestellt, ist allzu oft zum Scheitern verurteilt..denn wenn wir es bekommen, stellen wir oft fest, dass es nicht wirklich das war, was wir wollten. Da waren uns die Konsequenzen dieses Wunsches noch nicht ganz klar, denke ich mal laut, so für mich.
Und dann gibt es die Wünsche, die so gar nicht konkret sind, sie sind eher ein Gefühl…
Es geht da um die Qualität des Fühlens…ich versuche das mal zu beschreiben:
Du fühlst, wie es sich anfühlt in einem kleinen schönen Haus (das entspricht jetzt meinen Wünschen) mit Garten zu wohnen…du hast ein wärmendes Bild vor deinen Augen, was es für eine Ausstrahlung hat, wie es sich anfühlt, im Bett zu liegen und dort aufzuwachen, du fühlst, wie wohl du dich fühlst, wenn du Barfuß durch den Garten läufst, du fühlst dich dankbar für die wunderschönen Blumen. Du sitzt zufrieden in eine bequemen Gartenstuhl, schaust auf das Haus, auf den Garten und fühlst das Glück, dass dich mit all dem verbindet.
Versteht ihr was ich meine? Das kommt schon fast an eine Vision heran, die aber schon gefühlt da ist und nicht erst in ferner Zukunft liegt…es ist JETZT und voll und ganz in den Gefühlen präsent.
Vor 2 Jahren hatte ich mal mit meiner Tochter ein wunderschönes Erlebnis. Wir waren beide ausgelaugt und müde und der Alltag schlug uns böse ins Gesicht, an diesem Tag 😉 . Und ich hatte beschlossen, wir machen einen „Urlaub am Meer“…für uns der Inbegriff von gefühlter Freiheit. So gingen wir los, setzten uns in Dillingen in ein italienisches Eiscafe, und taten einfach so, als wären wir gerade vom Meer gekommen um uns mit einem Eis zu erfrischen. Unsere Gespräche handelten genau von dem, was wir reden würden, wenn wir am Meer wären… Es war echt witzig, wir erholten uns, lachten uns selbst ein bisschen aus, aber der Tag verwandelte sich in einen „Kurzurlaub“ am Meer…es fühlte sich echt an! Kurz darauf lud mich eine Freundin ein, mit ihr ans Meer zu fahren…und ich nahm an, ist ja wohl klar! Meine Worte waren damals: Wenn ich dem Universum erzähle, dass ich ans Meer will, es mir das zum Geschenk macht, kann ich das ja wohl schlecht ablehnen.. da mach ich mich ja unglaubwürdig!!! Und es war ein schöner Urlaub!
Bis jetzt haben sich so viele Dinge gefügt, ich habe jetzt auch das Haus bekommen, dass ich mir gewünscht habe! Ich brauchte ein Bett….und da war es ….ich brauchte einen Tisch…der kam heute, alles ohne große Mühe und ohne Geld auszugeben, dass ich ohnehin nicht dafür gehabt hätte. Ich hätte es halt irgendwo gebraucht gekauft und das wäre auch o.k. gewesen.
Ich habe nur einen kleinen Job, der mir nicht meine ganzen Ausgaben abdeckt. Aber ich habe immer Geld, um das zu bezahlen, was gerade ansteht. Das ist ungewöhnlich, wenn man immer eine feste Einnahmequelle hatte und fühlt sich manchmal auch sehr komisch an. Aber auch beim Thema Geld darf ich lernen zu vertrauen, denn es ist ja immer da!
Es gibt kein Unterschied in Wundern…ja das glaube ich! Jedes Wunder ist ein Wunder und keines ist größer oder kleiner oder schwieriger als ein anderes! Es ist der Glaube daran, dass alles möglich ist! Das Haus ist auch eines für mich….ich konnte mir nicht vorstellen, WIE ich an so ein Haus kommen würde…nur das es kommt…und es kam!
Und so werde ich jetzt weiter auf meinen Weg vertrauen, damit auch mein letztes Thema sich erfüllen kann…ein Leben mit viel Zeit für das, was ich gerne tue! Die Karten und meine Texte sind ein ganz großer Teil davon!
Ich sehe mich im Garten, bei der Gartenarbeit, ich habe ein kleines Zimmer mit einem kleinen Tisch, an dem ich wunderbar arbeiten kann. Meine Karten bekommen endlich einen Platz und werden nicht mehr überall in der Wohnung aufgeteilt sein. Ich habe Zeit, viel Zeit! Ich fühle die Sorglosigkeit und den Frieden und eine demütige Dankbarkeit, so ein Leben leben zu dürfen! Was für ein Geschenk…..
Fragt mich nicht WIE das zu mir kommen wird, weil ich das auch nicht weiß (so war es aber bei allem anderen auch) aber auch das darf kommen und ich freue mich drauf!
Ich hatte keine Ahnung, als ich mit meinen Karten anfing, das ich sie einmal drucken lassen würde, weil es nicht mehr anders geht. (Es vergeht kaum ein Tag, an dem keine Karten aus meiner Tasche raus kommen!)
Ich wollte schon lange einen Blog, wusste aber nicht wie ich zu einem Blog komme…. und ich bekam Hilfe und bekam den Blog
Ich wollte einen Shop, wusste nicht, wie ich einen Shop machen muss….und ich bekam Hilfe…und auch der ist jetzt da.
Was ich damit sagen will….da passieren so viele kleine Schritte, die man eigentlich kaum wahrnimmt und doch ist es dann irgendwann so, dass es ein Bild ergibt..aber immer erst im Nachhinein…und oft denken wir, dass das doch keine Wunder sind…sind sie aber… es sind die Wunder des Vertrauens in jeden Schritt den man geht, ja auch das „Scheitern“ gehört dazu.
Hätte ich damals vor zweieinhalb Jahren meinen Job nicht hingeschmissen, wären diese Karten niemals entstanden…und ich glaube, die Karten sind auch ein Anfang von etwas ganz Neuem, dass entstehen will…meine Artikel sind ein Produkt meiner Karten…und was meine Artikel sein werden für….keine Ahnung…ein Weg, der noch gegangen werden darf…und ich freue mich auf jeden Schritt den ich mache und noch machen darf und dabei lernen darf, wirklich zu vertrauen!
Ich könnte eine neue Karte machen:
Ich geh mal vertrauen…kommst du mit? 😉 …..ich würde mich sehr freuen!
Von ganzem Herzen eure Nicola
112.03 Wunder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.