Wie löse ich meine Probleme?

Du hast ein Problem, richtig? Wie komme ich darauf?
  1.   Du liest diesen Artikel.
  2.   Wir haben alle ein Problem! 
Was machst du, wenn du ein Problem hast? Du stellst es in den Mittelpunkt deines Lebens und dein Leben dreht sich nur noch um dieses Problem! Ja, dann hast du in der tat ein Problem!

Erst dadurch, dass du dich entscheidest, dass das ein Problem ist und dich ständig damit beschäftigst, macht es zu einem Problem. Du schenkst deinem Problem Glauben und machst es real! Es bekommt eine Bedeutung für dich.

Bedeutung beinhaltet das Wort Deutung! Das heißt, du hast deine Situation gedeutet! Das heißt nicht, dass du sie richtig gedeutet hast, oder falsch. Du hast ihr nur eine Richtung gegeben. Du hast dich von deinen Gedanken darüber, in die Enge treiben lassen, weil du jetzt keine andere Richtung mehr sehen kannst!
Was aber, wenn du deine Situation nur falsch verstanden hast, ihr eine „falsche“ Be-DEUTUNG gegeben hast, indem du deine Situation als „schlecht“ beurteilst.

Tritt einen Schritt zurück. Sieh dich an, sehe das, was gerade ist und nehme die Wertung zurück und gib der Situation alle Möglichkeiten zurück, denn das ist es was es zu korrigieren gilt. Werde dir der Weite in jedem Ding, in jedem Ereignis, in jedem Menschen bewusst! Mach die Käfigtüre auf und lass Luft herein! Du wirst das Problem vielleicht nicht gleich lösen können, aber wenn du akzeptiert hast, dass du das selbst gemacht hast, weißt du auch, dass du etwas anderes tun kannst! Du kannst eine neue Wahl treffen. Und das schöne dabei ist, wenn du die Weite in dein Leben lässt, ohne wieder eine bestimmte Richtung vorgeben zu wollen, gibst du deine Entscheidung in „größere Hände“! In die Hände der Liebe, oder Gott, wie du es nennen möchtest. Die Liebe würde niemals etwas anderes von dir wollen, als das du glücklich bist! Sonst wäre es nicht Liebe, weil die Liebe, von der ich hier spreche, reine Liebe ist! Sie ist nicht einmal in der Lage, dich anders als liebevoll wahrzunehmen, weil sie bedingungslos liebt! DU machst Bedingungen, die Liebe nicht! Wer sonst, außer der Liebe, könnte besser wissen, was für dich gut ist? Darum ist auch auf jede Frage, die Liebe die beste Antwort! Lass die Liebe antworten, indem du ihr nicht sagst, was sie für dich tun soll!

Also, was kostet es dich, dein Leben jetzt so zu lieben, wie es ist und dich mit Gewissheit zurückzulehnen im Vertrauen darauf, das alles für dich gut wird? Du weißt ohnehin nicht, was für dich gut ist. Das sieht man daran, wie du alles und jeden um dich herum deutest! Und glaube mir, oder probiere es aus, alles, aber auch alles unterliegt deiner Deutung, weil du nicht wirklich offen auf etwas schauen kannst, ohne es zu bewerten oder es irgendwie zu deuten! Nichts ist neutral, wenn du es mit deinem Verstand ansiehst! NICHTS! Darum hat nichts eine Bedeutung! Nur die, die du gegeben hast!
Wenn du also nur damit beschäftigt bist, irgendwas zu deuten, gut oder schlecht, kannst du nicht wirklich wissen, was gut oder schlecht für dich ist, es unterliegt deiner Deutung!
Ein banales Beispiel: Du siehst einen richtig leckeren Kuchen und du möchtest ihn gerne essen. Das ist scheinbar gut, weil du dafür sorgst, dass es dir gut geht. Du isst ihn aber nicht, weil er dich scheinbar dick macht, das ist scheinbar schlecht! Jetzt hast du zwei Deutungen, die sich gegenüber stehen und nun öffnet sich die „Hölle“ weil du dich entscheiden musst: Isst du den Kuchen, damit du dich danach schlecht fühlst, oder isst du den Kuchen nicht und bereust, dass du dir diese Freude nicht gegönnt hast? Und so bringen wir uns ständig um die Freude etwas zu tun, oder nicht zu tun!
Was ist da die Lösung? Es ist nicht wichtig, WAS du tust! Es ist aber WICHTIG, WIE du es tust!
Nimm die Wertung aus dem Kuchen heraus, er ist weder gut noch schlecht, er ist einfach nur und er tut dir auch nichts! Er greift dich nicht an, du greifst dich an, indem du glaubst, der Kuchen könnte dir schaden! Wie kann ein Kuchen dir schaden? Wie kann dir überhaupt irgendetwas schaden, wenn du dich einfach für die Freude und den Frieden entscheidest? Das ist, was wir tatsächlich jedes mal tun, wenn wir abwägen. Wir machen Konflikte! Vorher waren alle Möglichkeiten da! Du willst aber zwischen „gut“ uns „schlecht“ entscheiden, obwohl du gar nicht wissen kannst, was gut oder schlecht für dich ist.
Ist es gut, wenn du dich für etwas entscheidest, das dich schlecht fühlen lässt? Also bleiben wir beim Kuchen: beide Lösungen sind, wenn du es so willst, schlecht für dich, weil sie dir auf keinen Fall ein gutes Gefühl geben werden! In beiden Fällen entscheidest du dich für Leid! Ok, hier ist nicht so das Drama drin…obwohl..hm…Kuchen :D, aber das soll dir veranschaulichen, wie wir ständig im Konflikt sind, wegen nichts!
Nimm die Bedeutung aus dem Kuchen, dann brauchst du ihn vielleicht gar nicht um glücklich zu sein, oder du isst ihn einfach und bist glücklich…fertig! Und damit sind wir schon beim „WIE“!
Wie ich etwas tue ist wichtig. Wenn ich mich ständig mit Gedanken beschäftige, die sich im Konflikt befinden, kann die Lösung auch nur einen weiteren Konflikt erzeugen!
Inneres Gespräch mit einem Problem: 😀
„Ich habe ein Problem“.
„Oh ja!“
„Ich will das ändern!“
„OK, wie?“
„Ich weiß nicht, ich habe ein Problem“.
„Oh ja!“
„Ich will das ändern!“
„OK, wie?“
………usw. usw. 😀 😉
Uns so könnte ich noch eine Millionen und mehr Zeilen damit füllen, aber es wird keine Lösung für dich geben! Darum jetzt die Lösung:
Verschwende keine Zeit mit DEUTUNGEN deiner Situation, anderer Menschen oder von Dingen! Verschwende keine kostbare Zeit mehr mit „Gesetzen“, die du dir selbst auferlegt hast, indem du deiner Deutung Glauben schenkst! Das gilt auch für Krankheiten! Verschwende keine kostbare Zeit mehr, auf dein Problem zu starren und damit all die Schönheit in deinem Leben zu leugnen!

Lebe dein Leben in Freude, erkenne, dass in allem, in jedem kleinen Ding, das ganze Universum enthalten ist! Jede Möglichkeit enthält weitere unendliche Möglichkeiten! In allem ist alles möglich! Und in der Freude und Liebe öffnest du dich für ALLE Möglichkeiten! Erkenne dich in deinem Schöpferpotential indem du liebst und lebst!
Auch in dir existiert das ganze Universum….somit bist auch du alle Möglichkeiten!
Aus tiefstem Herzen, deine Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.