Wow, was für ein Sturm…

Was für eine Energie!
Puh…ich dachte es liegt an mir 😀 …Aber die letzten 2-3 Tage wurden von anderen Bloggern auch als sehr sehr energiereich und geladen beschrieben…eine Zeitqualität? Ich weiß nicht, aber gerade scheint jeder und alles sehr sehr gefordert worden zu sein. Auch ich! Und ich hatte das Gefühl, gedrängt zu werden, mich endlich für ein paar Änderungen in meinem Leben zu entscheiden!

In Richtung: Ein klares Ja zu mir, das will ich und nein, das will ich für mich nicht. So wurde mir die letzten Tage so richtig viel um die Ohren gehauen, von dem, was ich nicht will…wohl um mir deutlich zu machen, WAS ich will! Ja und tatsächlich….es wurde alles sehr viel klarer!
Es fühlt sich zwar im ersten Moment fürchterlich an, und man denkt, das Leben will einem doch schon wieder eins auswischen….aber dabei übersieht man das Geschenk dahinter! Bei mir jetzt, das Geschenk der Klarheit!

Ich denke, wir haben alle viel zu oft „Ja“ zu etwas in unserem Leben gesagt, was sich aber eigentlich als absolutes „Nein“ angefühlt hat, weil es damit auch ein „Nein“ zu dir wurde …aus allen Richtungen, von Freunden, Familie und Arbeit! Ein Ja ist nicht unbedingt ein Nein für andere…es ist ein Richtungswechsel, der dir die „Nein’s“ erspart! Denn wenn du dich mal für dich entschieden hast, wirst du nicht mehr so oft „Nein“ sagen müssen! Weil sich deine Bedingungen von alleine verändern!
214.01 Das erste Nein
Kennst du das? Du bist in der Arbeit immer der Erste, der gefragt wird, wenn es um unangenehme Arbeiten, Extra-Schichten oder ähnliches geht. Ja warum wohl? Weil du auch immer der Erste bist, der „Ja“ sagt (und eigentlich gerne „Nein“ sagen möchte, es aber nicht tut). Du bist der Weg des geringsten Widerstandes!

Und andere werden gar nicht erst gefragt, weil man da schon weiß, dass derjenige für sich einsteht!
Also, dann lerne für dich einzustehen, mit einem Ja!

Was auch immer dir um die Ohren geflogen ist, frag dich, was dein Geschenk daraus sein könnte! Nichts passiert um dir ein Bein zu stellen, weil das Universum Freude daran hat, dir beim Fallen zuzusehen…im Gegenteil, es weint, wenn du am Boden liegst und dich noch weiter treten lässt! Es reicht dir immer wieder die Hand und sagt, schau! Aber wir sind halt schon sehr im Verstand gefangen, können oder wollen oft nicht verstehen! Ich weiß nicht, wie oft ich schon auf der Leitung stand! Aber gut, langsam aber sicher, mit den richtigen „Tritten“ verstehe ich es auch! 😀

Und jetzt wünsche ich euch ohne weitere Worte zu verlieren, eure Erkenntnis aus euren vergangenen 3 Tagen oder vielleicht auch schon aus längerer Zeit!
215.03 Wer nicht hört
Von Herzen Nicola

2 Gedanken zu „Wow, was für ein Sturm…“

  1. Hallo schön hast du es geschrieben …..wir haben uns letztes mal kurz vor weihnachten beim Tobi in schretzheim getroffen und unterhalten.hab des öfteren an dich gedacht ob deine Wohnsituation sich schon verbessert hat?!
    Wünsch dir alles liebe ,Gruss gabi

    1. Hallo liebe Gabi,
      ich habe auch öfter an dich gedacht..und heute..das finde ich echt witzig! Danke für den Kommentar, das freut mich, dass dir mein Artikel gefällt! Nein, hat sich noch nicht geändert, aber ich gebe nicht auf… irgendwann wird es wohl klappen und bis dahin bleibe ich halt geduldig! Ich hoffe, dir geht es auch gut! Vielleicht laufen wir uns ja mal über den Weg, was mich sehr freuen würde!
      Ganz herzliche Grüße und auch dir das Beste wünschend, Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.