Über mich

Wie soll man sich vorstellen, wenn man selbst nicht weiß, wer man genau ist? Sicher, ich bin eine Frau mit 51 Jahren Lebenserfahrung, mit Höhen und Tiefen. Das ist aber nichts besonderes! Das haben wir alle, nur jeder in seiner Version, des Erlebten und Gefühlten. Die aufregenden Details spielen dabei keine große Rolle.

Ich suche immer noch nach meiner unverfälschten Version, die, die ich war, als ich geboren wurde. Rein und unschuldig, so wie ein Kind eben ist. Da waren wir der Wahrheit über uns am nächsten!

Wenn man so will, will ich wieder zu dem Kind werden, dass morgens singend durchs Haus gelaufen ist, das Kind, von dem meine Mutter erzählt hat, das aussah, als hätte es ständig ein lächeln im Gesicht! Schon nach der Geburt! Ich war Lebensfreude pur! Das konnten aber viele nicht ertragen, so kam des öfteren von meinem ältesten Bruder die Aufforderung an meine Eltern, mir das Singen zu verbieten, weil es ihm auf die Nerven ging! Ich weiß nicht mehr, ob sie es mir verboten haben, aber es lähmte meine Freude…bis ich es irgendwann ganz gelassen habe. Ich wäre sicher keine Opernsängerin geworden, aber was ich sagen will, durch ständige Kritik, verlernen wir zu sein wer wir sind. Wir verlieren unsere wahre Größe und damit uns selbst.

Durch Erziehung und daraus resultierenden „Mustern“ fangen wir an, ein Leben zu leben, welches uns kaum mehr entspricht! Wir sind mehr oder weniger trainierte Affen, die all das nachahmen, was wir sehen, hören und was man uns ganz bewusst beibringt. Wir sind so geworden, wie „die Welt“ uns haben wollte!

Jetzt will ich die Welt, so wie ich sie haben will. Lange genug wurde ich (und jeder andere auch) belogen, darüber wie das Leben funktioniert und jetzt will ich selber herausfinden, wie es tatsächlich ist. Wir lernen, dass Leben von Außen auf uns wirkt, ich aber denke, dass das Leben von innen wirkt. Und alles was in mir ist, kommt erst ins Außen und bringt das Leben zum Ausdruck!

Jetzt ist es Zeit selbst zu entscheiden, das Erlernte anzunehmen oder es zu verlernen, weil es für uns nicht stimmig ist! Wir können unsere ganze Mittelmäßigkeit oder sogar Wertlosigkeit in den Orbit kicken und uns wieder als großartige Schöpfungen betrachten, denn das ist es was wir alle sind!

Niemals wäre das unsere Idee über uns gewesen, erst als man uns gesagt hat, das wir es sind, fingen wir an, es zu glauben!! (Beobachte ganz kleine Kinder: Sie sind einfach nur von sich und dem was sie tun, überzeugt…ohne zu wissen, was diese Worte bedeuten!)

Dazu versuche ich herauszufinden, welche meine Ideen vom Leben waren, bevor ich dressiert wurde…das ist wie Rückwärts gehen…

Allerdings gehört dazu absolute Ehrlichkeit und Offenheit, wirklich das zu fühlen, was ich gerade fühle. Dabei versuche ich mich so anzunehmen, wie ich gerade bin! Denn Verurteilungen haben noch nie zu etwas konstruktivem beigetragen, also nicht in meinem Leben!

Viele sind auf dem Selbstfindungsweg und jeder ist bestrebt besser zu sein, als er gerade ist….Mein Ziel ist es glücklicher zu werden, ein Leben der Fülle zu leben, nicht materieller Art, das meine ich nicht.

Alles was bisher in mein Leben gekommen ist DARF SEIN! Es ist nur die Art, wie ich das Erlebte betrachte! Jedes Gefühl, jedes Ereignis im Leben hat seine Berechtigung, da wir unser Leben selbst schaffen, mit Gedanken, Gefühlen, Ängsten etc. egal, ob bewusst oder unbewusst.

Der Berechtigung folgt die Annahme! Von guten Gefühlen bekommen wir nie genug! Aber die Gefühle, die sich schwer und traurig anfühlen, wollen wir nicht! Ich auch nicht… bis ich angefangen habe, zu lernen, alles anzunehmen. Es wurde alles leichter, die Dramen kamen wieder ins richtige Verhältnis, Ängste konnten überwunden werden, indem ich Schritt für Schritt auf die Angst zugegangen bin, bis dieses aufgeblasene Konstrukt immer kleiner wurde und sein wahres Gesicht gezeigt hat (Einen Berg besteigen wir ja auch nicht nur mit einem Schritt!). Und es gibt Tage, da bin ich eben nicht so gut gelaunt…na und? Dann ist es halt so, auch das bin ich!

Die Sprüche spiegeln letztlich meine Erfahrungen wieder, mit Worten, die niemals das ausdrücken können, was ich gefühlt habe, denn sie sind nur eine annähernde Beschreibung!

Heute versuche ich jedes Ereignis zu hinterfragen und zu nutzen.

Sei es einfach umsichtiger mit mir und anderen Menschen/Situationen umzugehen oder vielleicht sogar manchmal als „Running Gag“ 😉.

Es ist nicht so, dass ich jetzt ein super einfaches Leben habe, im finanziellem Wohlstand und auf Wolke Sieben sitzend, aber mein Blickwinkel darauf hat sich verändert! Und ich lebe viel mehr nach dem, was mir Freude bereitet und lass immer mehr das weg, was ich nicht will!

Ich will immer mehr fühlen, wann ich, ich bin und wann versucht wird, mich zu verbiegen oder zu manipulieren! Es gelingt mir immer öfter und das macht Freude!

Wenn wir mal alle ehrlich sind, suchen wir doch alle nach dem Glück…nur definiert jeder Glück anders! Und das aber auch nur, weil uns unsere Eltern, Freunde, Verwandte, Medien uns ständig daran erinnern, was IHR Glück ist und es zu DEINEM machen! Finde also du DEIN Glück!

Mehr über mich und damit auch über dich, erfährst du durch meine Karten. Ich werde immer wieder eine Karte auf meiner Homepage posten und dazu MEINE Erklärung abgeben. DU musst für dich überprüfen, ob es für dich wahr ist. Denn du hast vielleicht ganz andere Erfahrungen gemacht und kannst mir nicht zustimmen. Außerdem brauchst du nicht NOCH jemanden, der dir sagt, was du denken oder fühlen sollst!Du hast deine Wahrheit und ich meine, ganz so, welche Erfahrungen wir machen wollen!

Und bei allem was du tust,  vergesse die Leichtigkeit und die Freude des Momentes nicht!

In Liebe zum Leben und Freude darüber, dass es dich gibt!

Von Herzen Nicola

 

Der Urknall 😉

oder wie alles angefangen hat!

Ich war viel in der Stadt unterwegs, habe die Sonne oft in einem Café genossen und die Menschen um mich herum „beobachtet“. Ich bin fast erschrocken, wie ich feststellen musste, wie viele Menschen abwesend vom Leben durch die Straßen liefen, sich über Nichtigkeiten aufregten und eigentlich mit lauter Verurteilungen über andere ihre Zeit füllten.

Unsere Welt ist irgendwie traurig geworden.

Und manchmal habe ich das Gefühl, dass Geld, Konsum und Macht unseren Verstand komplett eingenommen hat. Für ein freundliches Wort bleibt kaum mehr Zeit.

Das ist doch nicht die Welt wie ich sie haben will, das kann keiner wollen!

Ich habe mich gefragt, wie wir so lieblos mit uns selbst und miteinander umgehen können!

Haben wir uns wirklich nichts NETTES mehr zu sagen? Warum sind wir uns nicht gut genug? Ist es wirklich so schlimm, wenn wir unserem Leben unseren persönlichen Ausdruck verleihen?

Unser Wissen über alles mögliche wird immer größer, aber persönlich entwickeln wir uns immer mehr zurück! Wir können uns als Mensch kaum annehmen und einen anderen erst recht nicht!

Und diese Feststellung hat mich tief berührt, denn eigentlich möchte ich, und ich denke jeder andere auch, sein leben in Freude leben.

Aber anscheinend sind so viele Nebensächlichkeiten, irgendwo da draußen in der Welt, so wichtig geworden, dass wir nicht mehr über uns nachdenken. Wir werden so von uns abgelenkt, das wir kaum mehr spüren, wer wir sind, was uns glücklich macht und damit unsere ursprüngliche Idee, oder nennen wir es den Sinn des Lebens, völlig aus den Augen verloren haben. Es kann doch nicht sein, dass wir uns nichts mehr zu sagen haben, außer Kritik an uns und unserem Gegenüber!

So habe ich mir überlegt, was ich persönlich zu einem offenherzigeren Miteinander beitragen kann….und da kam mir die Idee mit meinen Botschaftskarten.

Die Wehen haben eingesetzt….

Ich fing an, kleine Kärtchen zu bemalen und kleine Botschaften darauf zu schreiben, um sie dann in der Stadt zu verteilen. Meistens habe ich beim Verlassen des Cafés, die Karte auf dem Tisch liegen lassen, für den, der sich nach mir an diesen Tisch setzt, oder auch einfach mal in einem Blumentopf platziert, in Umkleidekabinen in Modegeschäften, überall wo es möglich war.

Und weil ich aber mehr Menschen erreichen wollte, habe ich, nach einer ganzen Weile, die Inhaber mehrer Cafés in meine Idee eingeweiht und gefragt, ob sie daran Interesse hätten, meine Karten auf den Tischen zu verteilen. Ich hätte sonst irgendwann einen Kaffeeschock bekommen! 😉

Zu der Zeit hatte ich noch keine Rückmeldung, über die Reaktionen der Menschen, die dann meine Karte in den Händen hielten und kannte somit ihre Wirkung nicht.

Erst mit der Zeit durfte ich erfahren, wie sehr meine Karten auf einige gewirkt haben….Sie waren berührt, gestärkt, getröstet, inspiriert und andere haben einfach nur mal wieder gelacht!

Das ist es, was ich will. Menschen sagen, das da jemand ist, der sich Gedanken über sie macht, denn letztlich ist jeder, den ich im Herzen berührt habe, genau der Mensch, für den diese Karte bestimmt war!

Und ich bin überzeugt, dass wir genau das wieder wollen… berührt werden! Einander wieder näher kommen…. und das ist so einfach und schön!

Ich habe gemalt wie ein Weltmeister und ständig vielen mir neue Sprüche ein, die auf die Karten wollten! Ich hatte kaum mehr Zeit für etwas anderes! Und trotzdem hatte (und habe!) ich eine richtig große Freude daran!

Weil ich gesehen habe, wie gut die Karten tun, wollte ich noch mehr Menschen erreichen! Da kam mir die Idee, die Karten zu drucken, aber immer noch mit meiner eigenen Handschrift, um die persönliche Note zu erhalten.

Meine Sammlung wird immer größer! Motive und Sprüche, alles was aus mir heraus sprudelt wird in eine neue Karte umgesetzt.

Jetzt wage ich mich ins Internet, welches für mich doch eine schwere Geburt war…mein Verstand hat immer was zu meckern gehabt!

Aber jetzt bin ich da und seht es mir nach, wenn nicht alles so hundertprozentig ist, wie man es gewohnt ist….ich lerne ja noch 😉

Auf jeden Fall freue ich mich, jetzt all das zu tun, was ich gerade tue, denn ich weiß, dass wir alle einfach neue Gedanken brauchen! Gedanken, die uns wieder zusammen bringen und auch uns selbst wieder stärken! Gerade jetzt! Ich wünsche uns allen ein Leben in Freude und Harmonie!

In Liebe zum Leben und schön das es euch gibt!

Von ganzen Herzen

Nicola