Wo ist das Hirn?

Ich muss gar nix….
Heute ist ein Tag, hm, wie soll ich das sagen…alles irgendwie egal! Es hat sich heute ein Gefühl eingestellt, das so neutral ist, wie ein toter Richter… 😉 Es fühlt sich wundervoll leicht an!
Dabei stelle ich fest, und das war auch schon die letzten Tage so, dass ich es nicht jedem Recht machen muss, das geht sowieso nicht! Also warum sich nicht selbst treu bleiben?
Es wird immer deutlicher und wenn ich anfange mich zu verbiegen, merke ich, wie sich mein Herz zuschnürt und mein Solar Plexus sich anfühlt, als hätte ich tausend Knoten in der Magengegend.
Nicht gut, gar nicht gut! Selbst mir kann ich es heute nicht recht machen, da alles so frei von „ich muss, ich müsste“ bin. Ich mach heute einfach das, was mir gerade einfällt…und das ist jetzt, diesen Text zu schreiben. Mal wieder nicht genau wissend, was am Ende dabei herauskommt….auch da habe ich kein Ziel! Klingt entspannt und gut…ja entspannt bin ich. Normalerweise bin ich bei so einem Wetter draußen, denn es ist erst 17°° Uhr Nachmittags und es regnet nicht. Aber selbst das berührt mich gerade nicht.
Heute morgen habe ich ein paar Kunden bedient und da gab es ein paar darunter, denen es nicht schnell genug ging. Ich wurde etwas nervös…aber dann dachte ich mir…nein, darauf hab ich jetzt keine Lust, mich stressen zu lassen, bloß weil sie sich einen „Termindruck“ machen. Ich habe zwei Hände und nicht mehr! Meine Güte…das sagt sogar mein 2einhalb jähriger Enkel…zum schief lachen, der Kleine! Ja, meine Güte….eigentlich deine Güte..erlaubt es dir deine Güte denn nicht, geduldig zu sein? Was würdest du machen wenn du wüsstest, dass du morgen stirbst? Beim Einkaufen auf die Uhr tippen und der Verkäuferin klar machen, dass du einfach keine Zeit hast?
Ich bin etwas müde und manchmal finde ich diese Müdigkeit sehr angenehm, da kann der Kopf nicht so schnell denken und ich hab meine Ruhe! 😀
Leider ist das in der Arbeit nicht so gut, denn da sollte es klappen. Aber irgendwie war ich verplant, als wäre es mein 2. Arbeitstag bei einer neuen Stelle. Aber ich hatte auch darüber keine Kontrolle.
Eigentlich rege ich mich über mich auf, wenn ich so bin…aber heute war so eine Annahme da…ja geht heute halt irgendwie nicht anders und was die anderen über mich denken, weiß ich eh nicht und es ist mir auch egal. War ganz gut dieses Gefühl…ohne Vorwürfe, mich annehmen, so wie ich gerade bin…ich wünschte, das würde jeden Tag funktionieren…
Gestern habe ich mein Sweatshirt bei meiner Tochter vergessen, heute ein frisches in der Arbeit…kurz saß ich im Auto, als es mir einfiel und habe überlegt, ob ich es noch schnell holen soll…nein…hängt gut da…so lange ich noch weiß, wo sie sind ist alles gut… 😉
Und das eigenartige ist, dass viele andere mir erzählen, dass sie ständig etwas vergessen…Menschen, die immer so perfekt funktionieren….komisch…sind das die kosmischen Strahlen? Sind wir als Kollektiv irgend einer „Wolke“ ausgesetzt, die uns so schusselig macht? Also ich weiß nicht. Heute erst wieder gehört: „Ich mach eine Pause von der Arbeit…ich muss mich neu orientieren…“
Ich glaube es bricht eine Zeit an, manche sprechen vom Wandel, bei der es darum geht, aus dem Verstand ins Herz zu kommen…für mich fühlt sich das zu 100% wahr an! Und so wie manche Menschen umfallen wie die Fliegen, was ihren beruflichen Ehrgeiz angeht, denke ich, wir sind da wirklich mitten drin…da geht mir das Herz auf! Wie sehr wünsche ich mir genau das!
Kein Handeln mehr aus Vernunft, sondern einfach weil es sich für dich richtig anfühlt! Was ist den überhaupt vernünftig? Wenn du wenig Geld hast und dich schnorrt einer auf der Straße nach einem Euro an, sagt die Vernunft: „Du hast doch selber kein Geld! Gib ihm nichts!!“ während das Herz sagt: „Dieser Euro macht dich nicht reicher, also was soll’s, gib es mit dem Herzen!“ Den gefühlten Unterschied, kennst du sicher, wenn du beide Situationen bereits hattest! Also ich kenne beide…ich bin noch nicht verhungert und wann immer ich etwas gegeben habe, ohne darüber nachzudenken, ging es mir gut! Wenn ich überlege, wie viele Karten ich schon verschenkt habe…ich denke es müssten bestimmt schon an die 50.000 sein, eher mehr als weniger! Wenn ich die alle auf einmal hätte bezahlen müssen…dann hätte ich passen müssen…aber sie machen mir Freude, weil ich weiß, dass sie dir Freude machen und darum kann ich nicht anders…und wenn ich dann immer einen Schwung drucken lasse, freue ich mich schon immer wie ein Kind, wenn ich die Karten holen kann…einfach schön! Es gibt aber auch Tage, da mag ich die Karten nicht verteilen, weil ich fußlahm bin, oder müde oder auch einfach nicht in der Stimmung. Anfangs fühlte sich das nicht gut an, weil ich mich irgendwie selbst dazu verpflichtet hatte…aber jetzt denke ich mir oft, wenn ich heute nicht mag, hab ich morgen vielleicht wieder Lust..und so ist es meistens! Aber wer, außer mir selbst, zwingt mich denn, die Karten zu verteilen? Das ist dieser Zwang, den wir schon als Kinder mitbekommen haben, er nennt sich DISZIPLIN! Oh was für ein Wort! Und genau deswegen, tue ich es erst recht nicht, wenn mein Verstand mich zur Disziplin aufruft! Der Verstand…ich glaube ich sollte meinem Gehirn mal sagen, dass seine Tage gezählt sind….das Herz hat das Wort und es wird immer lauter und der Verstand versucht dagegen anzuschreien…was? Wie bitte? Oh schade, ich verstehe dich gerade nicht…die kosmische Strahlung „stört“ gerade wieder! 😉
Ja, ich kann es fühlen, dass sich was ändert! Ich fühle, wie immer mehr Menschen keine Wunscherfüller anderer mehr sein wollen! So viele wollen sich „verwirklichen“…schönes Wort ….sich wirklich machen….hab ich so noch nicht gesehen, also sehr treffend.
Vielleicht schon morgen, vielleicht aber auch erst in ferner Zukunft…wie auch immer, aber ich weiß das Herz wird größer und der Verstand immer kleiner…für mich geht vieles schon nicht mehr. Und wenn das Prinzip des hundertsten Affen greift, dann gibt es ein paar wenige, die anfangen, anders zu leben…und folgen werden viele…bis der hundertste Affe erreicht ist..da kommt Freude auf!

Warte nicht darauf

Aus dem Herzen, ohne Verstand…(heute zumindest 😉 ) eure Nicola
PS. Sogar das Internet kann heute nicht „denken“…es ist so langsam wie mein Kopf heute 🙂

2 Gedanken zu „Wo ist das Hirn?“

  1. Liebe Nicola,

    Eine Freundin war bei einem Singkreis wo Kärtchen von Dir an einer Wäscheleine aufgehängt waren u. die teilnehmer sich intuitiv eine aussuchen durften. Sie fand die Karten so schön und hat sofort an mich gedacht dass Sie auch etwas für mich und meine Arbeit währen. So bin ich auf Deine Hompage gekommen und bin einfach fasziniert.
    Deine Geschichte und Dein Empfinden und Sichtweise dazu berührt mich sehr.
    Sicher deshalb weil ich es genau so fühle. Ich möchte meine anerzogenen Konditionierungen gerne abstreifen wie eine Schlange Ihre Haut und zu diesem fröhlichen, intelligneten, hüpfenden und singenden Wesen zurückkehren das ich einst einmal war.
    Eine große Sehnsucht die es lohnt sie zu verfolgen.
    Danke für Deine Offenheit und Dein unbekümmertes Schreiben.
    Deine Karten sind bewundernswert, für mich sehr ansprechend und die Farben einfach zum verlieben.
    Herzliche Grüße und ein Leben voller Lebensfreude, Frieden und einfach sein wünscht Dir von ganzem Herzen Susanne Cornelia

    1. Hallo liebe Susanne Cornelia,
      oh, deine Worte haben mich so sehr berührt! Danke dir von Herzen! Ja eine Sehnsucht die in der Seele brennt, wieder dieses unbeschwerte Wesen zu werden, umhüllt von Leichtigkeit…das kenne ich! Dein Vergleich mit der Schlange ist gut…von der Schlange zum Schmetterling!!! 😉
      Ich hoffe es werden immer mehr Menschen, die so fühlen, wie ich und du…dann können unsere Träume wahr werden…von diesem Tag träume ich!!!
      Aus tiefstem Herzen dir und uns allen das Beste wünschend
      Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.