Wenn du nicht weißt, wer du bist, frag dein Herz

Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Wertschätzung die Menschen für sich haben! Es berührt und erschüttert mich zugleich. Wenn wir ein gesundes Selbstwertgefühl hätten, würden wir wir unser Leben so leben, wie wir es tun?
Sich nicht wertschätzen ist Selbstaufgabe!
Schönes Wortspiel: es sagt, das du dich selbst aufgibst, aber das es auch deine Aufgabe für dich selbst ist….Problem und Lösung in einen Wort…schön, und auch erst gerade bemerkt!

Leichter gesagt als getan, denn wenn man mal in der Abwärtsspirale drin ist, dann ist immer die Frage, wie man da auch wieder heraus kommt. Irgendwann hat mal irgendwer gesagt: „ Es lohnt sich mehr, sich 8 Stunden am Tag mit sich selbst zu beschäftigen, als 8 Stunden etwas zu tun, was man hasst!“ Ja, das stimmt!
Das setzt aber voraus, dass man bereit ist, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, sich zu verstehen und sein Leben, sich selbst gesund zu reflektieren.
Bei mir war es eigentlich eine ganz einfache Erkenntnis, die mich und mein Leben klarer sehen ließen. „Wenn du ein „Ja“ für etwas hast und du kannst es in jeder Zelle deines Körpers fühlen, dann ist es ein „Ja“ zu dir!“ Und als ich mein Leben rückwärts betrachtete, stellte ich fest, dass ich so viele Entscheidungen aus Angst und aus „Bequemlichkeit“ getroffen hatte. Das macht mir einiges klar! Wie soll ich ein Leben leben, dass nur darin besteht etwas zu vermeiden? Dann bekommst du auch ein Leben das vermeidet.

Ganz einfaches Beispiel: Du gehst zum Bäcker, mit dem Gedanken, du möchtest einen Windbeutel (ich liebe Windbeutel) und stellst fest, der hat keinen. Dann hast du die Wahl, nimmst was anderes, oder fährst du zu einem anderen Bäcker? Ich denke, das hängt doch sehr davon ab, wie sehr du das willst! Das ist ein einfaches Beispiel, aber das Leben ist nicht anders! Es steht und fällt immer mit deiner Entscheidung!

Wenn du jetzt ein Bewusstsein für dich hast, aber mit weltlichen Bedürfnissen 😉 und du hast diesen Wunsch nach einem Windbeutel, wirst du ohnehin zu einem Bäcker gehen, der diesen Windbeutel hat! OK, Windbeutel ist jetzt nicht so gesund, aber wir wollen die Ansprüche für Bewusstsein jetzt mal nicht zu hoch ansetzen! 🙂
Das ist der Unterschied!
Ich hatte neulich die Idee, mich mit meinem Herzen zu unterhalten, um besser zu verstehen, was meine Widersprüche in mir auslöst. Ich hab es aufgeschrieben und es wurde eine wundervolle Unterhaltung zwischen uns „beiden“. Da gab es die Stimme, die nicht versteht, das war ich und ich stellte meine Fragen an mein Herz und dann antwortete es. Ich konnte mein Herz spüren, wie es über so manche Dinge in meinem Leben einen Schmerz spürte und ich begann zu fragen, warum es gerade so weh tut?

Es folgten Fragen und Antworten. Nicht das da jetzt aus höheren Sphären Antworten kamen, nein es waren meine Herzantworten! Und so waren die Antworten zwar nicht unbekannt, aber durch das Schreiben konnte ich viel mehr fühlen, was mein Herz möchte, was ich tue oder eben nicht tue!
Die Lösungen, die ich vom Verstand bekomme, waren immer mit Angst besetzt, oder mich gering wertschätzend! So konnte ich einen ganz deutlichen Qualitätsunterschied wahrnehmen, wer mich gerade führen möchte!

Diese zwei Qualitäten, haben ihr ganzes Potential! Wem willst du folgen? Dem ängstlichen Verstand, der letztlich nur ein Werk deiner Erziehung und deiner Erfahrungen ist, oder deinem Herzen, das voller Liebe für dich ist und dich glücklich sehen möchte! Du bist von diesem Herzen nicht getrennt! Du bist dieses Herz! Du bist auch die liebevolle Seele!
Als ich mein Herz fragte, ob mein Herz und meine Seele das Selbe sind, kam die Antwort, dass die Seele mich über mein Herz wissen lässt, was sie braucht! Und darum tut es manchmal weh! Und ich fühlte nach…fühlte sich für mich sehr gut an und wahr. Ich konnte dadurch auch meine Seele fühlen. Wir sind eben nicht dieser Körper. Wir sind Seelen MIT einem Körper. Wenn du dich allerdings nur auf die körperliche Ebene einlassen willst, und das ist auch die des Verstandes, wirst du auch nur körperliche, aus dem Verstand heraus, Erfahrungen machen! Vielleicht verirrst du dich manchmal ins Herz und triffst „zufällig“ mal eine gute Entscheidung für dich.
Schau dir deine Gedanken genau an, die du über dich hast! Was glaubst du von dir?

Bist du der Superheld deines Lebens oder ist da immer der kleine Versager, der da mitschwingt, weil du vielleicht irgendwann irgendwas „vergeigt“ hast?

Wenn wir doch nur endlich aufhören würden, zu glauben, dass es Fehler gibt! Jede Erfindung ist aus vielen Versuchen hervor gegangen! JEDE! Und wir denken, wir müssten unser Leben sofort perfekt auf die Reihe bekommen. Wo ist da der Denkfehler???
Das Leben ist doch eine Art „Versuch“. Wenn es so nicht geht, dann ändern wir es und entscheiden uns für etwas anderes! Was ist das Problem? Wenn du eine Zeitlang gerne etwas tust und dann irgendwann keine Lust mehr hast, hörst du halt damit auf! Machst du dir deswegen Gedanken?

Es hat eben in die Zeit gepasst und dann aber nicht mehr! Anders ist es, wenn du das aufgibst, was dir Freude bereitet, weil dich andere Menschen oder Dinge so einnehmen, dass du das aufgeben musst, was dir Freude bereitet! Dann läuft was falsch! Jetzt solltest du wirklich überlegen, was dir wichtig ist und welchen Weg du wählen möchtest! Manchmal darf man sein ganzes Leben verändern und manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, die einer anderen Entscheidung bedarf.

Es geht letztlich darum,sich  von der Selbstverurteilung zur Selbstliebe zu entwickeln! Alles was du erlebst, wird zu einem Geschenk! Das Schöne nehmen wir immer gerne! Aber auch das „Schlechte“ ist ein verpacktes Geschenk, das du erst erkennst, wenn du es entpackt hast! Du hast alle Kraft, das zu verändern, was dir nicht gefällt!
Eine „schlechte“ Situation (= etwas was ich für mich nicht möchte!) ist nichts anderes, als ein Hinweis, dass du eine „schlechte“ Wahl getroffen hast. Das ist eigentlich alles. Manchmal wollte man auch etwas und es war auch eine Weile gut. Aber irgendwann eben nicht mehr, auch das ist dann der Zeitpunkt, sich für Wandlung zu entscheiden!

Ein paar Fragen, die du dir stellen kannst, wenn dein Leben nicht so verläuft, wie du es dir vorstellst gebe ich dir mal an die Hand:
Wie achtsam gehe ich mit meinem Leben um?
Wie stehe ich morgens auf? Freudig oder genervt?
Wie liebevoll sind meine Gedanken und Handlungen, mir selbst und anderen gegenüber?

Diese Fragen sind nicht dafür gedacht, dich jetzt für die Vergangenheit zu strafen und dich zu verurteilen, ganz im Gegenteil. Sie sind das Geschenk des Lebens, das was du noch nicht ausgepackt und als Geschenk erkannt hast. Du kannst endlich fühlen, wem du zugehört hast…dem Verstand oder dem Herzen! Und wenn es auch eine Entscheidung war, die du heute bitter bereust, dann sehe einfach nur dein Sehnen nach einem glücklichen Leben dahinter…Leben im Wachstum bis zur Reife (wobei man nie wirklich fertig ist!) Nimm es liebevoll an, hülle dich einfach nur in tiefes Mitgefühl für dich selbst! Das ist die kraftvollste Art, habe ich zumindest für mich festgestellt, mich mehr zu spüren und mich so anzunehmen wie ich gerade bin. Und auch gleichzeitig der Antrieb, mir immer mehr selbst treu zu bleiben. Es ist ein Weg zu sich selbst und weg von dem, andere für dein Leben verantwortlich zu machen….denn das ist NIE der Fall! Es ist und bleibt deine Entscheidung, dein Leben so zu leben, wie du es gerne möchtest!
Wir können nicht erwarten, dass andere sich um unser Wohl kümmern, wenn wir es nicht tun! Und wenn du dich um dein Wohl kümmerst, wirst du immer weniger tun, was dir nicht gut tut! Lerne dich wertzuschätzen indem du mal horchst, was dein Herz dir zu sagen hat! Dein Herz wird dir immer liebevoll antworten und dich zu nichts zwingen, dir drohen oder irgendwas in dieser Art, das ist wichtig zu erkennen, wer gerade mit dir spricht!
Dein Herz ist der Übersetzer deiner Seele!
259.01 Kinderseele
Und jetzt wünsche ich euch viel Freude beim nachspüren, wer ihr seid und was euch eure Seele schon längst mal gesagt haben möchte!
Aus tiefstem Herzen eure Nicola
PS: Schreiben hat eine ganz besondere Qualität! Es ist als könnte man sich etwas von der Seele schreiben…und du kannst jederzeit wieder lesen, was du geschrieben hast, musst also nicht jedesmal wieder von vorne anfangen. Es ist ein bisschen wie eine Erinnerung, wem du folgen möchtest!
und bei allem was du tust, dieser kleine Rat:

unser Leben ist nichts anderes als ein Spiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.