Geben und Nehmen, du tust es ständig oder: entscheide dich!

In diesem Augenblick teilen wir! Ich teile meine Gedanken mit dir und du schenkst mir deine Aufmerksamkeit!

Nun, was will ich mit dir teilen? Und was willst du als Geschenk? Denn der Inhalt meines Textes bestimmt darüber, was wir miteinander teilen. Wir werden auf jeden Fall teilen, denn alles was wir denken und was wir tun, wird geteilt, es geht gar nicht anders. Weil wir zusammen in Aktion treten!

„Geben und Nehmen, du tust es ständig oder: entscheide dich!“ weiterlesen

Irreführung…

Irreführung
Ich weiß, ich habe lange nichts mehr geschrieben und wann immer ich einen Artikel begonnen habe, habe ich meine ersten Zeilen gelesen und wieder gelöscht….selber nicht wissen, was gerade läuft, und darüber schreiben, funktioniert nicht. Da kommt nichts dabei heraus, außer ein Haufen Gestammel, das weder ich noch ein anderer versteht. Das hat mich selbst ganz kirre gemacht!
„Irreführung…“ weiterlesen

Im Sinne der Anklage-unschuldig

Was ist, wenn Schuld nur in unseren Gedanken existiert? Wenn dieser Gedanke nur als „zartes Pflänzchen“ in unseren Geist eingepflanzt wurde, um uns unsere Göttlichkeit zu nehmen? Macht Schuld nicht gefügig?
Was wäre wenn Schuld dazu benutzt worden wäre, seit Äonen, uns auszunutzen und uns gefügig zu machen, damit wir dienen? Wem dienen?

„Im Sinne der Anklage-unschuldig“ weiterlesen

Mein Wunsch für 2019

Ein Wunsch für uns alle…

wie jedes Jahr zum Jahreswechsel, werde ich sehr nachdenklich. Auch wenn der Jahreswechsel nur eine von Menschenverstand festgelegte Grenze ist, so ist es immer ein Abschnitt, den ich gerne rückblickend und nach vorne schauend reflektiere. Einfach der Sentimentalität geschuldet.

„Mein Wunsch für 2019“ weiterlesen